Abercrombie Paris - Eröffnungsbericht

Dieses Thema im Forum "Abercrombie Stores" wurde erstellt von hansking, 20 Mai 2011.

  1. hansking

    hansking Gilly Hicks

    Habe mir heute die Eröffnung in Paris nicht entgehen lassen.Von den bisherigen Stores die ich kenne ist der der absolut Beste.
    War früh gleich um 11 Uhr da.Die Schlange war für einen Arbeitstag mitten in der Woche rund 50 Meter lang und 7-8 Meter breit.(Einlasszeit ca 2 Stunden.) Die Schlange wurde dabei tagsüber nicht kürzer.Im Store mußte ich dann rund 1 Stunde an der Umkleide warten.An den Kassen ging es dann recht schnell. Nicht länger als 5 Minuten.(Hier befinden sich Kassen auf zwei Etagen.)
    Einziges Problem.Zur Zeit nur Bezahlung in Bar oder Kreditkarte.Nicht mit EC-Karte.
    Sobald ich Zeit habe folgt noch ein kleiner Bericht über den Store.Einen Kurztrip nach Paris auf jeden Fall wert.
  2. JohnFitch

    JohnFitch Gilly Hicks

  3. Kressman

    Kressman est. 2004

    Würd' ja zu gern mal hören wie die einen auf englisch begrüßen :)
  4. Mel

    Mel est. 2004

    Frankreich hat sicher eine Ausnahmeregelung bekommen. Franzosen sprechen kein Englisch ;-)
  5. Cop007

    Cop007 Gilly Hicks

    ein Grund mehr dieses bornierte Land nicht zu besuchen.

    Letztens hat mich ein Franzose auch in englisch angesprochen.
    Habe aber so getan als würde ich ihn nicht verstehen.
    Wie du mir so ich dir.
  6. houseker

    houseker draft Beer - not Soldiers

    Franzosen und Englisch ist einfach nur schrecklich. Ich hab in meinem Jura Kurs einen französischen Anwalt welcher das amerikanische Rechtssystem präsentieren soll, da klingt dann "law" halt eben "low"
  7. konstihartl

    konstihartl Gilly Hicks

    hansking: oder sonst jemand der schon dort war: könntest du bzw könntet ihr mal schreiben, wie die preise so sind? sind die einfach 1:1 von dollar zu euro umgesetzt worden oder sogar noch teurer, da die pfund-preise in london ja dadurch schon nochmal teurer sind?
  8. JohnFitch

    JohnFitch Gilly Hicks

    Hatte irgendwo auf einer Französischen Seite gelesen Hemden 84€. Quelle folgt wenn ichs finde..

    Edit: Hier stands als Antwort auf ein Kommentar von "Laura Beatles"
    https://www.facebook.com/event.php?eid=161391583925263

    btw an die Nörgler... lernt Französisch, das ist doch so eine schöne Sprache :)
  9. houseker

    houseker draft Beer - not Soldiers

    da hat auch noch jemand geschrieben die Preise im Laden wären 3mal billiger als wenn man online bestellen würde :arghs:

    dann noch weitere Zahlen:

    normales Tee : 48 €
    Polo: 85 €
    50ml Fierce: 60 €
    Jeans: mind. 75 €
    Short: 70 €
    Hoodie: 110 €

    angeblich sind die Models größtenteils nicht aus Frankreich
  10. seba

    seba Homo homini lupus est

    Eins muss man ihnen lassen, das macht schon was her, insbesondere durch die lange Gasse...
  11. Mel

    Mel est. 2004

    Ja, ich finde das auch beeindruckend. Haben sie sich was kosten lassen ;-)

    Die Preise sind aber günstiger als in London, oder?!
  12. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Nein.

    In London hab ich fürn Tee 30 Pfund bezahlt. Nen Hoodie lag bei 80 Pfund.


    Frechheit, was die im Fransenland abziehen. A propos, Selbiges ziehen die ja mit den Kunden ab. Abziehen, ja abziehen. :pull:
  13. JohnFitch

    JohnFitch Gilly Hicks

    Zwingt dich ja niemand.
  14. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Korrekt, daher werde und würde ich da auch nicht kaufen. Wenn du das jedoch machen willst, dann tu es. Mein Geld ist mir dafür zu schade. Ich finde die Preise nunmal übertrieben.
  15. Kressman

    Kressman est. 2004

    Dann können wir uns ja schon mal dran gewöhnen was die Sachen in Düsseldorf kosten werden...
  16. konstihartl

    konstihartl Gilly Hicks

    wow! also 85€ für ein polo u 110€ für einen hoodie find ich schon brutal übertrieben.... hm, dann bleibts wohl trotz versandkosten u zoll wohl online immer noch billiger...
  17. Mel

    Mel est. 2004

    Freut euch doch: Dann werden die Straßen wenigstens nicht ganz so übersäht sein von 14-Jährigen mit plakativen Schriftzügen auf der Brust, wie es bei Hollister gerade zu erfahren ist^^
  18. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Die Klamotten werden trotzdem ordentlich verkauft werden und auf den Straßen anzutreffen sein. Du glaubst doch selbst nicht, dass in DD nix verkauft werden wird, oder? ;)
  19. hansking

    hansking Gilly Hicks

    Hatte mir von der aktuellen Sommerkollektion 3 Hemden gekauft.Preis pro Stück 96 Eoro.Habe im Laden dann mal 288 Euro gelassen.Die Preise sind übrigens überall teurer geworden.Wer sich die neuen Preisschilder ansieht wird das auch feststellen.
    Hier mal kurz die ALTEN und NEUEN Preise für Hemden.

    ALTER PREIS NEUER PREIS

    UK 70 Pfund 82 Pfund
    Dänemark 640 DKK 720 DKK
    Euru-Region 84 Euro 96 Euro

    Das ist zwar sehr teuer.Wenn man allerdings die Preise von Polo Ralph Lauren oder Gant damit vergleicht liegen die bereits bei 99-129.Die einzigste Kollection die da noch etwas günstiger ist.Ist die Jeans-Collection von Tommy Hilfiger.Dort liegen die Preise bei durchschnittlich 80 Euro.Hatte mir vor kurzer Zeit bei TH auch ein schönes Hemd aus der Jeanscollection gekauft.Der Schnitt gegenüber Abercrombie & Fitch ist da noch gewaltig anderst.Das Hemd von TH war zwar stark tailliert aber immernoch zu lang geschnitten.Was dann immer etwas blöder aussieht wenn man es über der Hose trägt.Das sieht immer fast wie ein Nachthemd aus.Das Problem gibt es bei den Shirts von Abercrombie & Fitch nicht.
  20. konstihartl

    konstihartl Gilly Hicks

    irre!! und die amis kriegen die hemden teilweise für 30$ im cl...
  21. cesc

    cesc Gilly Hicks

    Stimmt genau ! Ich habe letztes Jahr im Urlaub eines für $25 bekommen !!!
    Nur wird es bei uns vorerst keinen cl geben

    Is echt ein Witz was die veranstalten, Polo 85€ :lol:
    Naja ich werden in Europa wohl vorerst kein Kunde, sehe das auch so wie Wolfi !!
  22. funnydave

    funnydave ♥Ruehl No.925♥

    hübsch hübsch, da haben sie sich echt was sehr nettes einfallen lassen. und günstig wirds auch nicht gewesen sein. und als anleger dieser kleinen straße müssen die sicher auch einiges hinlegen, dafür sollen sie ruhig auch ihr geld verlangen, auch wenn immer noch üppig was über bleibt denke ich :winki: . noch scheinen die models keine franzmänner zu sein, wenn ich mir die ganzen videos ansehe. da war kein einziger dabei :lol:
  23. krüml

    krüml est. 2004

    Wisst ihr welche Hosen die Models tragen? Mir persönlich sagt die Waschung sehr zu, nur find ich sie leider nicht im Onlineshop.
  24. CrombieB

    CrombieB established

    Die Preise mit den USA zu vergleichen ist irgendwie ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Weiterhin muss ja keiner da kaufen!
    Ich werde auch in Ddorf kaufen, da ich 85 Euro für ein Polo nicht zu viel finde. Aber das ist Ansichtssache, wie bei so vielen Dingen.
    Und einen weiteren Vorteil hat es auch: die ganzen 14-jährigen laufen damit nicht rum! Schlimm genug, dass die Eltern massig Kohle für deren Hollisterklamotten ausgeben. Naja, so ist das nunmal :lol:
  25. Cop007

    Cop007 Gilly Hicks

    Finde € 85 auch normal. Trage bisher nur Lacoste, aber die Abercrombie & Fitch Polos fallen für mich raus.
    Bei denen ist das hintere Ende länger als vorne. Sieht toal beschissen aus, trage es ja nur
    über der Hose.
  26. Luegge

    Luegge est. 2004

    So, zurück aus Paris :coolsmile: Wenn ich meine Fotos sortiert habe und ein wenig geschlafen habe, werde ich mal meine Eindrücke schildern und mit Fotos unterlegen
  27. Mel

    Mel est. 2004

    Ohja! Wir sind gespannt ;-)
  28. cesc

    cesc Gilly Hicks

    Klar sind 85€ am Markt durchaus normale Preise für Polos.
    Allerdings kostet eben ein Abercrombie & Fitch Polo $60 bis $70 was bei einem aktuellen Eurokurs von $1,42, 42€ bis 49€ macht.
    In Europa zahlen wir dann das doppelte dafür! Warum? Qualität ist ja wohl die selbe.
    Klar muss man nicht kaufen, aber ich bin der Meinung ein Preis für ein Produkt sollte auch etwas mit der Qualität zu tun haben.
    Es ist schon ärgerlich was die mit dem europäischen Markt veranstalten.
  29. Luegge

    Luegge est. 2004

    Moin,

    hier nun also meine Eindrücke vom Store in Paris.

    Leider konnte ich an der Eröffnung am Donnerstag-Morgen dank eines Meetings außerhalb von Paris nicht teilnehmen, und musste mich bis zum Nachmittag gedulden. Nachdem ich bereits am Dienstag angekommen war und mir den Store von außen (bzw. die Show drum herum: „Models“ die sich fotografieren lassen und vom Dach geschrienen und gewunken haben) anschauen konnte, habe ich mir die Öffnungszeiten geben lassen (10.00h – 20.00h in der Woche, am besten übrigens per Metro zu erreichen, Station „Franklin D. Roosevelt“).

    Dann am Donnerstag um ca. 17.00h am Store angekommen: wie erwartet, eine Schlange. Dauer bis zum Einlass: ca. 75 min. Ich denke für einen Eröffnungstag geht das in Ordnung. Witzig: die Models, alles übrigens Kerle (schade), standen auch wieder auf dem Dach und haben der Schlange zugejubelt und gewunken. Wenn die das den ganzen Tag machen, Respekt. Insgesamt aber eher albern. Das Publikum wie in London, Mailand oder New York auch vorwiegend junge Mädels (Abi-Alter) und Studenten.

    Das Gebäude: Schön. Wie von Abercrombie & Fitch gewohnt von außen nicht auffällig (bis auf den Duft, den man schon von Ausgang der Metro riechen konnte), eher dezentes understatement. Bis auf das Tor, das klar heraussticht. Durch das Tor gelangt man über einen Kieselweg samt Garten zum Hintereingang, an dem die Models sich mit denen die es wollen, ablichten lassen. Gesamteindruck ist durchweg positiv, der Garten ist schön angelegt und die Eingangstür ist beeindruckend :sekt: Einen Eingang von vorne, also von der Champs Elysees aus gesehen, gibt es nicht, nur einen Lieferanten-Eingang.

    Innen. Tja, wie gewohnt, nichts wirklich neues. Aber Abercrombie & Fitch muss sich ja nicht zwangsläufig neu erfinden. Vier Stockwerke, Unten (glaube ich) nur Herren, die restlichen drei Etagen dann jeweils die Hälfte Men und Women. Nervig: wenn man auf einer Etage durch ist mit gucken, muss man als Mann rüber zu den Frauen, wo es allgemein voller und hektischer zu geht als bei uns, um zu einem anderen Stockwerk zu gelangen. Aber sonst alles gewohnt hübsch, dunkel und laut. Ebenfalls etwas nervig: wenn man wie ich etwas spezielles sucht, wie z.B. ein grünes T-Shirt, MUSS man durch alle Etagen laufen, da überall, teilweise sehr verwinkelt, die Klamotten verteilt sind. Ein richtiges System konnte ich nicht erkennen. Aber irgendwie macht dieses verwinkelte ja auch den Reiz eines Abercrombie & Fitch-Stores aus...

    Auswahl: Gut. Mit Ausnahmen. Keine Jacken, Gürtel waren nicht mehr viele da (hab den letzten weißen in L/XL ich für mich ergattern können) und keine schönen grünen T-Shirts. Naja, zumindest für mich. Aufgefallen ist mir, dass es auch nicht alle Sachen aus dem Online-Store gab. Aber insgesamt natürlich erschlagend viele Klamottten. Preise: hoch. Ein Hemd kostet 96 €, ein Graphic-T-Shirt zwischen 38-50 € und Gürtel ab 36 €. Aber: der Kunde zahlt es ja. Zumindest waren die meisten Arme der Kunden voll mit Zeugs. Erfreulich: an den Kassen kaum Schlangen, eine Person war vor mir dran. Nicht so erfreulich: An den Umkleiden musste man warten, vermutlich etwas länger.

    Vergleich zu anderen Stores: Bisher mein bestes „Einkaufserlebnis“, was denke ich aber auch daran liegt das es halt am Tag der Eröffnung war. Von der Location her, m.M.n. schöner als Mailand und London.

    Fazit: Teuer, aber toll, lohnt sich für jeden der sowieso in Paris ist. Aber extra deswegen hinfahren: Nee, lieber sein lassen und auf Düsseldorf warten.

    Im Anschluss folgen die Fotos, falls welche falsch rum sind wäre es nett wenn mir jemand per PN erklärt wie man die Dinger dreht :hmmz:

    Ach ja, das letzte Pic zeigt meine Ausbeute. Wie schon geschrieben, ein grünes T-Shirt habe ich nicht bekommen, aber dafür das weiße Oxford, das blaue Football-shirt und den weißen Gürtel, die ich unbedingt mitbringen wollte :loveyou: Das weiße T-Shirt war ein Spontankauf, vielleicht wandert es in den MP, mal gucken.

    Anhänge:

  30. houseker

    houseker draft Beer - not Soldiers

    Danke für den tollen und ausführlichen Bericht :sekt:

    Hier noch deine Fotos:

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen