Beruf

Dieses Thema im Forum "Community Café" wurde erstellt von k3nny25, 2 Oktober 2006.

  1. mavst

    mavst est. 2004

    1st Level wäre auch nichts für mich. Irgendwie lässt da jeder seinen Ärger ab, wenn es nicht die Kunden sind, dann die Fachabteilung... Aber grad für "uns" Fachinformatiker ist das immer ein gutes Sprungbrett. Bei uneserem ServiceDesk ist das meist auch ein "Kommen und Gehen" und viele rutschen so immer irgendwie in Infrastructure / Application Hosting / Project Management Bereiche rein. Ich hatte das Glück nach der Ausbildung im Infrastructure Bereich zu landen - Schwerpunkt "Server-Based-Computing", "Application Delivery", und allgemeine Infrastructure Dinge, gekoppelt mit Projektmanagment, Marketiung und Consulting Tätigkeiten in diesem Zusammenhang. Nebenbei habe ich ein berufsbegleitendes Studium an einer FH (FOM) angefangen und bin bereits am Ende des 6ten Semesters... Kann ich übrigens jedem empfehlen...
  2. Reggie_Dunlop

    Reggie_Dunlop Gilly Hicks

    Die IT-Fachkräfte standen zum Teil auch schon VOR der "Wirtschaftskrise" auf der Straße, ausser sie waren bereit für Löhne zu arbeiten die teilweise ein Witz waren...
  3. on the rocks

    on the rocks est. 2004

  4. Jujulian

    Jujulian Gilly Hicks

    Naja... das Vorstellungsgespräch heute lief 1a :). Mal sehen wie es nun weitergeht.
    Mit den Löhnen muss ich dir durchaus recht geben... Wobei die IT inzwischen auch nicht mehr das faszinierende tolle neue ist, das es in den 90er noch war.
    Heute ist ein Informatiker fast wie ein Handwerker. Nur mit anderen Werkzeugen :).
  5. MacMoe

    MacMoe Guest

    Me too.
  6. mArv

    mArv Gilly Hicks

    ebenfalls
  7. L.BOGEN

    L.BOGEN Gilly Hicks

    Habe dieses Jahr die 13te Klasse erfolgreich abgeschlossen.
    Und fange im kommenden Monat meinen Zivi als Fahrdienst an , obwohl ich schon seit 1,5 Jahren selbstständig bin. Ja manchmal ist die Rechtsprechung in Deutschland doch verwunderlich.
  8. Ina1989

    Ina1989 Gilly Hicks


    selbstständig? xD als was?
  9. Apu

    Apu Gilly Hicks

    Schüler 13. Jahrgangs, nebenberuflich als Kassierer tätig 8)
  10. L.BOGEN

    L.BOGEN Gilly Hicks

    Ich habe ein Taxiunternehmen , mit 4 Fahrzeugen und 8 Angestellten. Wieso?
  11. Ina1989

    Ina1989 Gilly Hicks

    Ich habe ein Taxiunternehmen , mit 4 Fahrzeugen und 8 Angestellten. Wieso?[/quote:16qdclup]


    nur so :) ich bin...nein nicht neugierig.. wissbegierig ;) ne hatte mich nur gewundert, wie man in der 13. klasse sein kann und schon selbstständig ;) deswegen hatte ich gefragt

    Anhänge:

  12. L.BOGEN

    L.BOGEN Gilly Hicks

    Ja , das ist ja nicht schlimm ;)
    Ist ja auch nicht so alltäglich. Besonders amüsant ist es einfach , dass ich schon ein Jahr bevor ich überhaupt selber fahren durfte das Unternehmen hatte. Früh übt sich eben.
  13. Sentinel

    Sentinel est. 2004

    Ich nehme mal an das du dein Unternehmen geerbt hast,richtig?
  14. L.BOGEN

    L.BOGEN Gilly Hicks

    Nein, das habe ich nicht. Meine Mutter ist ebenfalls in der Branche , jedoch schon viel größer etabliert. Sie hat mir natürlich sehr unter die Arme gegriffen und hilft mir auch jetzt vorallem bei der Büroarbeit aus. Anders könnte ich mir das auch nicht vorstellen, Schule etc. war ja nun auch wichtig und hat Zeit in Anspruch genommen
  15. d!a

    d!a Gilly Hicks

    Fachinformatiker ist wirklich ein gutes Sprungbrett ;)

    Hab mich auch vom Voiceover-IP Telefon-Spezialist zum Netzwerkadmin zum IT-Infrastrukturadmin weiter entwickelt.
    Dann kamen 2 Große Sprünge zum IT-Director einer M&A Firma und dann der IT-Manager in einer der Beteiligungen ;)

    Gott sei dank sind wir hier ein super Team und Anzug+Schlips sind nur manchmal von Nöten, so kann man das Abercrombie & Fitch Zeug auch während der Arbeit tragen ;)
  16. lx.amazing

    lx.amazing Gilly Hicks

    hey leute! ;)
    ich weiß.. ist ein bisschen OT, aber ich bin einfach verzweifelt und weiß auch beim besten willen nicht weiter. :(
    ich habe anfang diesen jahres mein abitur gemacht und bin derzeit noch grundwehrdienstleistender bis voraussichtlich ende märz nächsten jahres.
    jetzt stehe ich vor der entscheidung, was ich im anschluss daran in beruflicher richting und in zukunft machen möchte. es kommen für mich eig. nur eine (berufs-)ausbildung oder ein studium infrage, wobei ich letzteres bevorzuge.
    mein problem ist, dass ich einfach nicht weiß, was ich studieren soll..
    ich habe schon eine ziemlich klare vorstellung davon, wie mein späteres berufsbild aussehen soll. also ich würde in meinem zukünftigen job gerne viel reisen, d.h. geschäfts-bzw. dienstreisen ins ausland (nicht nur europa, sondern bevorzugt in die USA & canada), kann sehr gut und vorallem fließend englisch sprechen und wäre zudem sehr gerne bereit 1-2 neue fremdsprachen noch dazuzulernen. desweiteren bin ich sehr interessiert an anderen sowie fremden kulturen und ich würde liebend gerne viele neue menschen kennen lernen bzw. mit menschen aus aller welt zu tun haben.
    deshalb jetzt meine frage an euch:
    hat jemand hier vllt. schon (berufs-)erfahrungen damit gesammelt oder einen vorschlag oder eine idee für mich, was ich mit meinen oben beschriebenen interessen/vorlieben studieren sollte bzw. was sich anbieten würde?
    ich hoffe, dass ihr mir ein wenig helfen könnt und bin sehr gespannt auf eure antworten!
    ich bin euch für jeden beitrag unendlich dankbar! :)
  17. capistrano

    capistrano nordisch by nature

    Da unterliegst du wohl einem Irrtum.

    Hört sich eher nach Urlaub als nach Arbeit an. Hab ich aber früher auch von geträumt ...
  18. olz

    olz Gilly Hicks

    werde doch Kapitän :cool:

    ansonsten vielleicht was in der Logistik bzw. Schifffahrtsbranche, da hast du auf jeden Fall sehr viel Kontakt mit Menschen aus aller Welt und kannst ggf. auch mal rumreisen.
  19. bloom

    bloom Chefe! Mitarbeiter

    wie wäre es mit Privatier, sonst fällt mir noch privatjetpilot eines reichen bankers ein, da kommst rum hast aufenthalt und kontakt zu menschen ;)
  20. apde

    apde spam dept. Mitarbeiter

    Würde ich auch so sehen.

    Aber, ...meiner Meinung nach kannst du in so gut wie jeder Branche etwas finden wo du dich dann im Ausland rumtreiben 'müsstest'. Sowohl im Vertrieb, als auch in der Entwicklung, sowohl im betriebswirtschaftlichen als auch im technischen Bereich. Etwas eingrenzen solltest du das schon.

    Meinte jüngst eine Kollegin zu mir, "...vor ein paar Jahren hab ich mir noch Gedacht, supi, endlich darf ich auch mal mit auf Testfahrt, jetzt wirds langsam nervig...". Jedes Jahr das gleiche, in dieser Reihenfolge: Schweiz, Spanien, Spanien, Schweden, Schweiz. Die KW kannste dir zu Beginn des Jahres gleich im Kalender rot eintragen...
  21. Puffi

    Puffi est. 2004

    am besten mal Brit fragen! Er hat karrieremäßg so ziemlich das erreicht was du später mal werden willst :sarcastic: :smoker: :mrgreen:
  22. sime

    sime est. 2004

    ^^ja, von beruf sohn ;) :cool:
  23. Carina

    Carina est. 2004

    studier doch Logistik ;)

    oder werde Spediteur :winki: Nur reisen wirst du wohl am Anfang nicht unbedingt, aber das kann man sich ja alles erarbeiten ;)
  24. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Ja ja, nee nee. Ich verdien mein Geld schon selber. Aber ich habe niedrige Ansprüche und ganz eigene Wünsche, die nur wenig mit denen meiner Mitmenschen zu tun haben. Karrieremachen gehörte noch nie dazu. Ich brauch auch kein Haus mit Spielstraße davor. Und keinen weißen Wagen. Und keinen Anzug von Brioni.

    Vor meinem Studium hab ich übrigens erstmal eine richtig derbe Lehre als Schriftsetzer gemacht, damit ich auch mal weiß was Arbeit überhaupt ist. Das war kein Zuckerschlecken. Und wichtig - denn Leute von der Uni sind meistens übelste Theoretiker (und Schwätzer), ich wollte wirklich wissen um was es da geht ...
  25. mercutio

    mercutio Fifa Ranglisten Vize Bezwinger

    Vor dem Studium eine Ausbildung zu machen, ist auf jeden Fall nicht schlecht, genau so wie Brit es sagt, dann hat man mal was gearbeitet... ich habe vor dem Studium auch zwei Ausbildungen gemacht...
  26. sime

    sime est. 2004

    jep, kann man uneingeschränkt so stehen lassen.
  27. Micha2609

    Micha2609 Gilly Hicks

    Kann dem nur voll und ganz zustimmen .. Sieht man immer wieder , das die Leute die meinentwegen direkt vom Gym ins Studium gehen nur Theorie drauf haben , sobald es um etwas praktisches geht , fehlt diesen Leuten das gewisse Vorstellungsvermögen .

    Wüde es auch immer wieder so machen 1.Ausbildung , 2.Studium ..
  28. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Es ist auch so, ich kenne natürlich einige Leute, die ebenfalls von Beruf Sohn sind bzw. waren und einfach ihre Möglichkeiten falsch eingesetzt oder ausgenutzt haben. Wer unbedingt eine 85er Sunreef in Puerto Andraitx liegen haben muss oder ein 200 Jahre altes Landgut von heute auf morgen in ein dubioses Import-Export-Unternehmen umwandelt, der kommt meist nicht weit. Das Schlimmste ist aber auf andere zu hören, vorallem die Anlageberater der Bank. ;)
  29. mavst

    mavst est. 2004

    Werd doch Business Kasper :D
    http://www.youtube.com/watch?v=Tbj-QKYNKcI
  30. müllersens123

    müllersens123 est. 2004

    Sehr, sehr geil. Ab jetzt auch mein neuer Traum.
    Hatte auch letzte Woche nen Einstellungstest bei Kühne+Nagel (als Kaufmann für Logistik und Spedition) und da wurde dann nochmal die Tätigkeit speziell in dem Betrieb dargestellt von einer Mitarbeiterin und das ist wirklich sehr intressant. Wird aber wahrscheinlich bei ähnlich großen Unternehmen nicht groß anders sein. Da brauch man dann wenigstens weiterhin auch sein Englisch bzw. Französisch auch noch, was mir relativ wichtig ist^^

Diese Seite empfehlen