Biken - alles rund ums Fahrrad

Dieses Thema im Forum "Sportsbar" wurde erstellt von Wolfi, 6 März 2011.

  1. lh1705

    lh1705 Gilly Hicks

    habe gestern meine erste große RR RTF Ausfahrt gemacht, 16°C und sehr schwachen Wind sei Dank und hatte einen Schnitt von 37kmh.
    Allerdings waren wir eine Gruppe von 12 Fahrern und da kommt man(n) sehr gut und schnell voran.
    Mit dem MTB liege ich im flachen Geläuf bei 25- 29kmh und im Crossgelände gehts dann rapide bergab auf 12- 15kmh.
  2. on the rocks

    on the rocks est. 2004

    Sehr schön. Danke auch an die Vergleichsziffern des MTB mit unterschiedlichem Gelände, hilft mir sehr bei der Einordnung.
    Da weiß' ich schon, wofür mein Sparschwein als nächstes leiden muss. :)
  3. Yamaka

    Yamaka Chuck Norris

    Hi,

    ich hatte mit dem Rennrad so 25 kmh bei gemischten Verhältnissen, auf ca 25 km, bin aber auch ein ungeübter Fahrer und hab nur ein low Budget Fitnessbike, 37 kmh sind schon sehr sportlich, sauber!

    Bin aber momentan wieder aufs Joggen umgestiegen, weil ich für mein Rennrad kaum Strecken finde, die ich schön finde, hab keine Lust in der Stadt zu fahren, die Waldwege sind für ein Rennrad leider auch viel zu holprig, daher laufe ich grade um alle möglichen Flüsse und Seen im Raum Karlsruhe, hier gibt es echt wunderschöne Strecken...

    Grüße
  4. bsf

    bsf est. 2004

    Also bei mir/uns liegt der Schnitt meist so bei knapp unter 30km/h. Aber da sind dann auch ein paar Bergauffahrten mit deutlich weniger und einige "Abfahrten" mit 60km/h dabei. Bin aber im Allgemeinen eher ein entspannter Fahrer und genieße Wetter, Aussicht und Umgebung. :)
    Mit dem MTB bin ich übrigens auch deutlich langsamer unterwegs. Grad beim schnellen Antritt ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
  5. holliaholic

    holliaholic Gilly Hicks

    @Wolfi

    Ich fahre seit ca. 2 Jahren ein ROADLITE 4.0 in silber von Canyon. Ich habe es damals als Ausstellungsstück für ebenfalls ca. 1k Euro erworben. Es hat aber fast die gleiche Ausstattung (105er) wie das 6.0.
    Ich nutze es allerdings als reines Sportgerät und würde niemals auf die Idee kommen es unbeaufsichtigt (natürlich angeschlossen) irgendwo stehen zu lassen. Mir wurde selbst meine 50 Euro Stadtschlampe gestohlen. Lass das Ding ein paar Tage mit dem sichersten Schloss der Welt am Bhf/Stadt stehen und du hast maximal noch den angeschlossenen Rahmen :lol:

    Also ich kann dir nur zum Canyon raten. Es ist wirklich eine klasse Marke mit der du nichts falsch machen kannst. Ich hab es damals auch ohne Probefahrt auf Risiko bestellt und wurde nicht enttäuscht. Zur Reparatur/Wartung kannst du es übrigens auch zu Canyon direkt schicken, die Verpackung in dem mitgelieferten Radkarton ist echt easy. Meins war bisher allerdings noch nicht kaputt bzw. die meisten Kleinigkeiten repariere ich selbst.

    Falls du noch irgendwelche Fragen haben solltest, frag einfach. ;-)
  6. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Es wird sich auch zwischen Radon und Canyon entscheiden. ;)
  7. bsf

    bsf est. 2004

    um dir die Entscheidung noch schwerer zu machen: Gestern hab ich den neuen Rose-Katalog erhalten und das Rose Pro-SL ist n (bezahlbarer) Traum. ;)
  8. Unser Nachbar hat sich ein Trekking Rad für 3000 € bei Rose gekauft und nur Ärger mit dem Teil.
    Ständig ist etwas kaputt und der Nachbar fährt ständig damit zu Rose.
    Da würde ich kein Fahrrad kaufen.
    Finde die Marke auch sehr langweilig !
  9. bsf

    bsf est. 2004

    Also ich kenne sowohl Leute, die mit Canyon Theater hatten, als auch Leute, die mit Radon Probleme hatten. Und umgekehrt welche, die über die jeweilige Marke schwärmen. Find das sagt eher wenig über die Qualität der Marke aus. Wenns so wäre müsste ich jetzt auch sagen: Shimano ist totaler Schrott, kauf da nie was. Meine Pedale waren totaler Mist und es hat ewig gedauert, bis ich mal Ersatz erhalten habe. :)

    Und inwiefern langweilig bzw. was findest du an z.B. Radon "spannender"?

    (Nicht böse gemeint, würd mich halt nur mal interessieren. Respektiere natürlich, dass da jeder ne eigene Meinung zu hat. :) )
  10. Also das Design gefällt mir bei Rose überhaupt nicht, in der Regel langweilig.
    Die Namen Rose (undynamisch) oder Red Bull (erinnert mich an die Flügelbrause) mag ich nicht. Das ist genauso wie bei Winora, die bauen sicherlich keine schlechten Fahhräder, aber allein der Name reicht schon. Der klingt so altbacken und undynamisch wie ein Name für E-Bikes für 70 jährige Frauen.

    Das klingt zwar albern, wenn mir ein Name eines Produktes nicht gefällt, fällt es mir schwer es zu kaufen.
    Ich würde z.B. nie Sachen kaufen, die "Bruno Banani" heißen.

    Was Rose betrifft, da klingeln mir wirklich die Ohren von dem Gefluche unseres Nachbarn.
  11. bsf

    bsf est. 2004

    Die Red Bull-Räder haben mir (vor allem im unteren Preissegment) optisch auch nicht gefallen. Aber die jetzigen Modelle unter dem neuen (alten) Namen Rose finde ich eigentlich ganz gelungen. Und ich finde den Namen ehrlich gesagt vollkommen in Ordnung und das wäre auch nicht Auswahlkriterium Nummer eins bei mir. Zumindest nicht in der Schärfe. :p

    OT: Bruno Banani ist doch echt n super Name für Unterbuchsen. Da weißte direkt Bescheid was gemeint ist! :lol:
  12. lh1705

    lh1705 Gilly Hicks

    na wenn wir jetzt schon im exclusiven Bereich sind und etwas träumen darf ja sein, dann darf das hier wohl nicht fehlen:
    www.rotwild.de
  13. bsf

    bsf est. 2004

  14. Aventura-Mall

    Aventura-Mall Gilly Hicks

    Ooooo, mein Thema :sekt:
    Ich fahre seit meinem 13. LJ Rennrad, das wären dann jetzt knapp 32 Jahre.

    Bis 2002 auch Rennen, einigermassen erfolgreich...

    Also:
    1) der Schnitt ist vollkommen irrelevant. JEDER Anfänger fährt eigentlich zuschnell. Kein Vorwurf, das ist einfach neTatsache. Wichtig für Beginner ist, erstmal sich an die Technik zu gewöhnen. Schöner runder Tritt, Radbeherrschung, Herantasten an längere Strecken (also > 120 - 200 km).
    Und ganz wichtig: das Fahren in der Gruppe! Leider erlebt man da selbst mit alten Hasen immer so seine Überraschungen :arghs:
    2) das Rad ist am Anfang fast egal, solange es ein halbwegs gute Ausstattung hat. Die Einsteigergruppen der 3 Player ( Campagnolo, Shimano, SRAM) reichen erstmal. Da man bei Gefallen eh über kurz oder lang upgradet, kann das Einstiegsrad dann zum Winter- und Schlechtwetterrad degradiert werden.

    Ich würde anfangs eher alleine fahren, meinen Körper allmählich an die Haltung auf dem RR adaptieren und langsam gehen lassen. Mit der Zeit steigern sich Umfänge und Schwierigkeitsgrad der Touren von allein. Hochgeschwindigkeitsfahrten über 25 km sind einfach nur Kappes. Wer nach 120 km noch nachlegen kann, hat was drauf. Aber sowas braucht Training und Zeit. Ausserdem ist Rennradfahren auch zu nem guten Teil Spezialistentum. Ich kenne Jungs, die im Flachen Bäume ausreissen ,aber an jedem Hügelchen abreissen lassen. Und umgekehrt. Ich liebe die Berge, in der Ebene, am besten noch mit Wind, könnte ich kotzen :cry:

    Als Stadtrad wäre ein RR m.E. Nicht optimal.
  15. tobse

    tobse in der Umkleidekabine

    habe mir letzte Woche das hier gegönnt in Orange: http://www.canyon.com/mountainbikes/bike.html?b=2083
    Klar gibts von Canyon Bikes die noch bessere Komponeten haben, mir lang dies aber völlig! Hatte noch Glück mit der Lieferzeit! Mittlerweile muß man fast 2 Monate darauf warten. Bei mir waren es noch knapp 3 Wochen!
  16. Visco

    Visco est. 2004

    Ich will mir demnächst aus einem alten Rennrad- oder Bahnradrahmen ein Fixie Bike (singlespeed) zusammenbauen. Hilfe bekomme ich von einem guten Freund von mir, der das auch gemacht hat. Der fährt schon lange alle möglichen Räder, hat ne Menge Ahnung und arbeitet neben der Schule auch in nem Fahrradladen.
    Wir wollen einen gebrauchten Rahmen und eine Gabel bei eBay ersteigern. Die restlichen Komponenten werden wohl neu sein. Dann kriegt das Ding ne schicke Lackierung verpasst (wie weiß ich noch nicht) und wird zusammengebaut.
    Hat das jemand von euch zufällig auch gemacht oder ist im Besitz eines solchen Fahrrads? Wenn ja, könntet ihr ja mal ein paar Fotos schießen und/oder kurz berichten :)
  17. ziggystardust

    ziggystardust Gilly Hicks

    das ABUS Schloss habe ich auch und bin damit super zufrieden. Allerdings brauche ich das natürlich nur wenn ich mit meinem Stadtrad unterwegs bin...wenn ich ne tour mit meinem (neuen :biggrin: ) Bike fahr schlepp ich das ding natürlich nicht mit mir herum. Wär ja noch schöner. Leichte Komponenten an das Bike bauen und dann gefühlte 5kg Schloss dabei...
  18. tobse

    tobse in der Umkleidekabine

    Ich finds immer lustig wenn Leute auf 100 Gramm bei dem Gewicht des Rades achten, jedoch selbst nen mega vollgefressenen Ranzen haben.... Naja hauptsache das Rad ist leicht :lol:
  19. Yamaka

    Yamaka Chuck Norris

    Hey,

    nachdem mir mein Rennrad tierisch auf die Nerven geht, da ich einfach kaum befahrbare Strecken finde und ich auch gerne mal den Feldweg um die Ecke nehme, möchte ich mir ein Cross Bike kaufen.

    Jedoch möchte ich einfach nicht viel Geld ausgeben zur Zeit, ich dachte so an 300-450€.

    Ist es eurer Meinung nach möglich für das Geld was brauchbares zu bekommen?
    Ich war heute bei einem kleinen Händler im Ort, er meint ich muss 700-800 rechnen, eventuell hat er mal was für 100 € günstiger, aber das war es dann auch schon.

    Ich hab ein Cross-Rennrad (grader Lenker), ohne jegliche Dämpfung.

    Eine andere Überlegung wäre es noch, eine gedämpfte Gabel einzusetzen und andere Reifen aufzuziehen.
    Schaltung und Bremsen sind laut seiner Aussage ok, nichts hochwertiges aber auch nichts billiges.

    Allerdings werde ich dann wohl, wenn ich alles ändere auch einiges in die Hand nehmen müssem... im Internet bestellen möchte ich ungerne, weil ich dann Angst habe, das mir das Rad nicht "passt", etc.

    Was könnt ihr empfehlen?
    Auf den alten Gaul investieren? (ist 2 Jahre alt)
    oder was neues, dafür aber billiges?

    Viele Grüße
  20. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Fixies. Macht doch keiner mehr, außer in der Berliner Metrosexuellenszene vielleicht, und in Hannover natürlich.

    Habe mein altes lindgrünes Gudereit-Rennrad /gemuffter Rahmen) neu aufgebaut, natürlich nur Oldschool-Teile und honigfarbende Brooks-Accessoires. Fertig. Sieht geil aus und fährt sich gut in der Stadt. In hautengen Lycraanzügen würde ich eh nicht herumfahren wollen. Brrr. Mein nächstes Projekt ist dann ein Schwinn Varsity.

    Gibt's hier Menschen, die auf Musclebikes, Boardtracker und dergleichen stehen?!
  21. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Du und deine Vorurteile.. :/

    Was ist gegen Fixies zu sagen? Für die Stadt doch toll. Sind leicht, praktisch und flink. Gänge braucht man in der Stadt nicht. Ich finde die Alternative Fixie spitze.

    Yamaka: Wie schauts mit dem hier? http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/Sk ... 15061_.htm
    (sprengt aber den Preisrahmen)
  22. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Klar, kommt in Wuppertal oder Stuttgart bestimmt gut ohne Gänge zu fahren. *keuch* :arghs:

    Außerdem haben die Puristen ja nicht mal Bremsen. Noch besser ... :roll:
  23. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Klar ist das den örtlichen Gegebenheiten anzupassen.
  24. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Es ist ja nicht so, dass ich diese Räder nicht schön finde. Im Gegenteil. Leider hat sich da ein fragwürdiger Trend entwickelt, den ich halt doof finde.

    [​IMG]

    :loveyou:
  25. Yamaka

    Yamaka Chuck Norris

    So eines hab ich ja Brit, also nicht gleiche Marke, ich meine das Model.
    Rennrad mit gradem Lenker.
    Wenn man viel am Rhein Fahrrad fährt und nicht zu 100% auf gut gepflegten Landstraßen, also auch mal den Feldweg nutzt oder brüchige Radwege, wird man mit so nem Rennrad echt wahnsinnig.
    Hätte ich mir echt vorher überlegen können, aber nun gut.

    @Wolfi, ich warte jetzt mal ab, was mir der Händler anbieten wird, er hat versprochen mich die Woche anzurufen, hätte gerne eins in komplett schwarz mit Aufbau auf dem Lenker etc.

    Wenn ich nur chillig durch die Stadt fahren müsste, würde mir sowas hier gefallen:
    Cresta beige/braun

    Anhänge:

    • bike1.jpg
      bike1.jpg
      Dateigröße:
      47,1 KB
      Aufrufe:
      207
  26. MacMoe

    MacMoe est. 2004

    Abgesehen von dem Schriftzug mein momentanes Traumbike, aber wirklich sehr geiles Bike. Mit 1000€ leicht überteuert, aber die Lefty-Gabel isses Wert. :lol:

    [​IMG]
  27. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Die Gabel geht gar nicht. Ouh!

    Yamaka: Hold dir das Electra Amsterdam. Sieht live sehr edel und elegant aus und fährt sich 1A. Ist natürlich kein Sportrad, logisch.

    [​IMG]

    Schöner ist aber selbst bauen ...

    Hat denn hier keiner ein vernünftiges Rad? Ein Shogun, Bonanza, Cruiser, Chopper, Muscle, Lowrider? Irgendwas? Dachte ihr habt Style! ;-)
  28. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Cannondale völlig überteuert. Da bekommt man weit mehr im Netz für weniger Geld.
  29. neeskens

    neeskens Grease

    Anhänge:

  30. MacMoe

    MacMoe est. 2004

    Ich weiß. Das Teil ist bestimmt 300€ weniger wert als die zwei lilanen, die man überweisen muss. Find das Fahrrad trotzdem supergeil. Gibt halt Sachen die sinnlos sind, aber trotzdem erstrebenswert für mich :lol:

    Die Fahrräder von Brit und Neeskens sind nicht zu verachten. Mit den Teilen macht man selbst mit einem Anzug eine gute Figur. :sekt:

Diese Seite empfehlen