Die große Abercrombie Community Bundestagswahl

Dieses Thema im Forum "Community Café" wurde erstellt von basti, 15 September 2009.

?

Wen wirst du am 27. September wählen?

  1. CDU/CSU

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. SPD

    32,9%
  3. Grüne

    15,8%
  4. FDP

    2,6%
  5. Linke

    23,7%
  6. Piraten

    6,6%
  7. NPD

    17,1%
  8. Sonstige (Kommentar)

    1,3%
  9. Ich werde nicht wählen (Kommentar erwünscht)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. basti

    basti elitäres Mitglied

    Die große Abercrombie & Fitch Community Bundestagswahl 2009


    Ihr könnte eure Stimme bis zum 26. September abgeben und auch jederzeit noch ändern. Des Weiteren hoffe ich auf eine rege Diskussion.


    Und immer schön dran denken: MACH DEIN KREUZ AUCH IN ECHT!
  2. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Ja, bitte wählen gehen! Egal was - wir leben in freier Demokratie - aber unbedingt wählen gehen.

    In der Kommunal- und Kreispolitik sehe ich meine Interessen als Selbstständiger eher durch die CDU vertreten, aber auf Bundesebene ist diese für mich unwählbar.

    Nur gesetzt dem Fall:
    Jemand gelangt an einen der vielen, schlummernden Mitgleideraccounts und nutzt diesen, um einen alten Beitrag im Forum zu editieren. Dort hinterlässt er einen tinyurl-Link, welcher zu illegalen Daten führt. Dieser versteckte Eintrag ist kaum durch die Admins/Moderatoren zu kontrollieren. Durch den Link oder wohlmöglich durch einen Back-Link gerät dieses Forum auf die Blacklist des BKAs. Diese veranlasst DNS-Sperren (anstatt zu löschen, vielleicht tut sie das, aber wer weiß, die sind ziemlich ausgelastet). D.h. die Domainaufrufe werden nicht zum Forum weitergeleitet, sondern zu einem Stoppschild. Anstatt den Link im Forum zu löschen bzw. löschen zu lassen wird das Forum aus dem Netz ausgesperrt. Damit werden gleichzeitig tausende legale Beiträge mit zensiert - die der Vergangenheit genauso wie die der Zukunft. Deshalb ist es Vorzensur. Diese findet laut Grundgesetz nicht statt. Da dem nicht so zu sein scheint, wähle ich Piraten.
  3. zackdiebohne

    zackdiebohne Gilly Hicks

    Jawohl, da kann ich nur zustimmen! Wählen gehen ist ein muss! :winki:
  4. basti

    basti elitäres Mitglied

    Ich denke, meine Position sollte auch klar sein, aber ich muss doch hier mal anmerken, was gerade für ein Betrug bei studiVZ stattfindet.

    Dort wurde die aktuelle Wahlprognose von der letzten Woche veröffentlicht und auch als Pressemitteilung rausgegeben: CDU 23%, Piraten 18%. Ein paar Minuten vor dem Ende der Stimmenabgabe: CDU < 20%, Piraten 38% und auf einmal 70000 Stimmen weniger :wtf:

    Auch der Blog auf studiVZ, bei dem es genau um dieses Thema geht, weißt Tags von allen Parteien, nur nicht den Piraten auf... Auch eine Gruppe, die sich mit dem Thema befasst hatte, verschwand plötzlich wie von Geisterhand.

    Und wenn die CDU/CSU mit derartiger Manipulation versucht, Jungwähler zu bekommen, ist das mehr als ein Armutszeugnis. Genauso, dass sich studiVZ darauf einlässt.
    Aktuell stehen die Piraten auch wieder bei über 40%.

    Und die Erklärung eines Mitarbeiters(?) ist auch nicht gerade glaubhaft. Demnach kam der Umschwung, weil die Wahlumfrage kurzzeitig auf der Startseite von meinVZ zu sehen war. Als ob auf einmal alle CDU Wähler aufspringen und CDU anklicken werden... :roll:
  5. MacMoe

    MacMoe Guest

    Bin absolut gegen die Piraten. Warum? Habe gelesen, dass die das Patentrecht lockern möchten, genauso wie das Urheberrecht. Finde ich schlichtweg einen Wahnsinn. So wird der gesamte Reiz an neuen Erfindungen genommen. Kein Wunder also, wenn es weiter bergab mit Deutschland geht. Mein Vater hat selber Dinge erfunden, an denen er Jahrzehnte ständig Geld verdiente. Also quasi ein Lohn für den Ideenreichtum und sowas möchten die Piraten abschaffen? Halte ich absolut NICHTS von.

    Genauso bin ich gegen die SPD.
    1. Warum keine Verschärfung des Jugendstrafrechts?
    2. Warum Erhöhung des Hartz IV?
    3. Wie soll der Atomausstieg in der jetzigen Finanzkrise weitergeführt werden, mit den beschränkten Mitteln?

    Zu:
    1. München. Warum können solche brutalen Leute nicht einfach noch länger in den Knast gesteckt werden. Kostet zwar im Endeffekt mehr, weil die Haftzeit einfach länger ist. Auf der anderen Seite gibt es sicherlich auch Fälle, wo mal Leute sich von sowas abschrecken lassen (natürlich nicht alle, aber bestimmt einige)

    2. So wird doch nur noch weiter der Drang nach Arbeit geschwächt. Heutzutage leben doch so viele Menschen mit Hartz IV, wollen nicht mehr arbeiten - Ja sie wollen nicht, weil sie nicht müssen. Und da noch Hartz IV anheben? Einfach nur lächerlich

    3. Ich bin auch kein Fan davon, dass Atomkraftwerke kaputt gehen und die Gegend verstrahlen, aber solange die Werke noch in Ordnung sind (und ich meine wirklich in Ordnung: 100%) können sie in meinen Augen weiterlaufen. Natürlich muss man nach und nach von erneuerbaren Energien seinen Strom abzapfen, aber dafür haben wir momentan einfach nicht das Geld.
  6. seba

    seba Homo homini lupus est

    Komisch, Frau Merkel möchte gemeinsam mit der FDP nach der Wahl breite Steuersenkungen durchführen, ist dafür Geld da?
  7. basti

    basti elitäres Mitglied

    Sehe ich etwas anders. Ich hatte auch mal eine Wahlvorlesung "Einführung in das Patentwesen" und finde es erschreckend, was da für eine Bürokratie dahintersteckt. Es werden Unmengen an Geld dafür verschwendet.
    Des Weiteren herrscht teilweise auch einfach keine Chancengleichheit. Z.b. eine Firma hat eine neue LKW-Abgasanlage entwickelt, die es schafft, die kommende, gesetzlich verpflichtende, Euro 6 oder 7 Norm bei LKWs zu schaffen -> Patent angemeldet.
    Die gehen jetzt schön von Firma zu Firma hausieren, um Geld für ihre Erfindung einzustreichen. Die kleine Firma XY, die die bestens Motoren baut, aber eben nur sehr wenige, ist jetzt auch auf die Erfindung angewiesen (Gesetz). Die Lizenzgebühren liegen aber bei über 100 Mio. € .Den Rest kann sich jeder denken..... (Beispiel stammt von meinem Dozenten, der selbst Patentanwalt ist).
    Ist auch nur ein Bsp, aber mal sieht deutlich, dass sich da was ändern muss.

    Außerdem geht es bei den Piraten hauptsächlich um Softwarepatente und Pflanzen-/Sortenschutzrechte.

    Sehe ich genauso, aber wirklich abschreckend sind unsere deutschen Gefängnise aber einfach nicht. Viele gehen doch z.B. lieber in den Knast als etwas zu zahlen oder Sozialstunden zu leisten.
    MM nach sollten die Insassen im Knast auch irgendwas arbeiten müssen, was der Gesellschaft etwas bringt. Irgendwas einfaches produzieren, ect. Oder vielleicht sollten besondere Straftäter durch Abkommen mit anderen Länder mal in "richtige" Gefängnise gesteckt werden. Vielleicht würde sich dann ja was ändern...

    Das Problem bei AKWs ist meistens nicht die Technik, sondern der Mensch, der davor sitzt. Vielleicht etwas übertrieben aber trotzdem anschaulich: Homer Simpson. Unterbezahlte, evlt. sogar unterqualifizierte Menschen sollen 24/7 die Anlage überwachen. Dass da nicht immer die volle Aufmerksamkeit herrscht sollte klar sein.
  8. brittania74

    brittania74 est. 2004

    "Ich habe gelesen ..." Damit fängt es an. Hast du das Grundsatzprogramm der Piraten gelesen, oder irgendeine Zeitung? Ich finde, das Thema ist im Grundsatzprogramm recht anschaulich beschrieben. Innovationen und der Anreiz werden durch die Reform der Patent-/Urhebergesetze eben nicht wirklich unterbunden - ganz im Gegenteil. Der Anreiz bleibt immer noch erhalten, denn nachweislich verdienen die Erfinder selbst am wenigsten an ihrer Erfindung. Zudem werden die wichtigsten Erfindungen in von Steuergeldern finanzierten Wissenschaftlichen Fakultäten erdacht. Dies sind Ideen, die hinterher von der Industrie gegen Geld lizensiert werden. Freie Marktwirtschaft sieht zum Teil auch anders aus - siehe Lego. Manchmal wird der Nutzer sogar 3x zur Kasse gebeten (siehe MP3): Erfindung + Lizenzen + Abmahnung. ;)

    Nicht in hundert Jahren wird eine Piratenpartei den Patentschutz abschaffen können. Aber die Diskussion darum entfachen, das kann nicht schaden.

    Urheberrechte: Künstler verdienen bei Erfolg genug. Allein der Radioplay erzeugt GEMA-Ausschüttungen. Dass man diesen Radioplay nicht aufnehmen und anderen vorspielen darf ist einfach Unsinn, bzw. dafür noch mal die Hand aufzuhalten ist maßlos. Auch die Filmindustrie hat mein Mitleid nicht. Jeder Blockbuster spielt am ersten Spieltag Millionen ein. Ein vielfaches der Kosten. Am ersten Tag! Und dann soll man nach 10 Jahren immer noch dafür zahlen, wenn der Film schon das zig-fache eingespielt haben dürfte? Wer da keinen Bedarf an einer Urheberrechtsdiskussion sieht ... :?
  9. neeskens

    neeskens Grease

    Die Piraten zur Entfachung einer Diskussion? Okay, gerne.

    In politischer Verantwortung? Bloss nicht.

    Das endet dann so wie die Schill-Partei in Hamburg. Grauenhaft.
  10. MacMoe

    MacMoe Guest

    Leider genausowenig. Da hast Du recht. Im Gegenzug wird die SPD aber Hartz IV erhöhen, was gleichzeitig auch höhere Ausgaben bedeutet. Dann werden garantiert noch mehr Menschen dieses Geld beziehen und somit noch mehr Ausgaben anfallen.
  11. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Naja, die hat Piraten haben im Gegensatz zur Schill-Partei keinen Populisten. Noch jedenfalls nicht.

    Ob die Partei Potential hat wird sich zeigen. Die Themen dieser sind jedenfalls bei allen anderen Parteien kaum berücksichtigt. Von daher ist ein Vergleich zu den Anfängen der Grünen möglich - auch wenn noch die Führungsfiguren fehlen.

    Edit: Oups! Siebtstärkste Partei innerhalb von wenigen Wochen?
    http://www.sueddeutsche.de/politik/240/487644/text/

    Ich glaube der Vergleich zur Schill-Partei hingt doch arg ...
  12. neeskens

    neeskens Grease

    Sie bedienen sich statt des Populisten einem populistischen Thema.
    Hier zeigen sich die Gemeinsamkeiten. In Hamburg gab es ein großes Verlangen nach
    Ordnung auf den Straßen. Das bot die Schill-Partei. Dahinter kam dann aber nichts mehr...
  13. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Das ist ja schon kafkaesque. Wer bedient sich populistischen Themen? :wtf:

    Und wer eigentlich nicht. Keiner?
  14. lombarte

    lombarte est. 2004

    Egal wen oder welche Partei man wählt, es wird sich eh nix ändern!
    Denn zaubern kann keiner von denen. (und ja, ich geh wählen!!)
  15. tobse

    tobse in der Umkleidekabine

    Genau geht wählen!
    Ich habe bereits schon mit Briefwahl gewählt. Fands spassig, welche Parteien da so auf dem Wahlzettel standen. :help:
  16. neeskens

    neeskens Grease

    Herr Gabriel bedient sich des Atoms. Sonst ist es doch eher lau. Alle wollen das gleiche...

    Ich will nicht die Piraten mit der PRO vergleichen. Meine nur, deren Programme sind aehnlich unvollstaendig.
  17. basti

    basti elitäres Mitglied

    Ich verstehe echt nicht, warum immer alle so auf den Programmen rumreiten. Abgesehen davon, dass Versprochenes und in die Tat umgesetztes zwei Paar Stiefel sind, so hat doch jede der Parteien fast das selbe drin stehen:

    z.B.:

    "Finanzkrise => Geldspritzen/Arbeitsplätze sichern/Arbeitsplätze schaffen" sagt jeder.
    "Umweltschutz => verstärkte Umweltschutzgesetze" sagt jeder.
    "Gleichberechtigung => Frauenquoten/Anti-Diskriminierungsgesetze" sagt jeder.

    usw.

    Die Piraten haben wenigstens Programmpunkte, zu denen großes Wissen in der Partei herrscht. Und es wird nicht zu jedem Scheiss irgendeine Meinung abgeben ohne dass man einen Plan hat, so wie es die "großen" Parteien machen.
    Hauptsache hier was und da was und ja nicht irgendwo anecken.
    Wenn man die riesigen Programme der großen Parteien mal auf das reduzieren würde, wovon sie wirklich jeweils etwas verstehen, dann würde da auch nicht mehr viel übrig bleiben und du müsstest sie ebenfalls als unvollständig abstempeln...

    Da wähle ich doch lieber eine Partei mit derem Programm ich zu 100% übereinstimme und die Themen bespricht, die in Zukunft für uns alle von entscheidender Rolle sein werden, als Kompromisse mit anderen Partein und deren "Programm" einzugehen.
  18. neeskens

    neeskens Grease

    Gab es nicht mal die Partei, deren Programm lediglich die Abschaffung des Euro beinhaltetet? Naja...

    Einerlei. Gut ist, dass hier noch keiner für die Linke gestimmt hat :mod:
  19. svaro

    svaro est. 2004

    aber dafür NPD :arghs:
  20. ziggystardust

    ziggystardust Gilly Hicks

    so, das hätten wir...
  21. AbeRman

    AbeRman est. 2004

  22. neeskens

    neeskens Grease

    Ja, wie sich mancher leicht beeinflussen lässt... :hihi:
  23. ziggystardust

    ziggystardust Gilly Hicks

    nur zur teilnahme...zu nichts weiter...
  24. capistrano

    capistrano nordisch by nature

    Also ich war überrascht vom Ergebnis. Tatsächlich gewählt habe ich dann doch was anderes :lol:
    (bereits erledigt per Briefwahl).
  25. neeskens

    neeskens Grease


    Ich darf ja gar nicht wählen - als Niederländer... :winki:
  26. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Hoi allemaal! Dat zijn toestanden! Juist daarom moet je toch het Piraten verkiezen, voor een vrije internet en voor het burgerrecht. :?
  27. neeskens

    neeskens Grease

    SAUBER :lol: :lol:
  28. florida

    florida Gilly Hicks

    Ja hab den Wahl-o-Mat schon mit meiner ganzen Family durchgespielt.....wir haben wohl einige Piraten in der Sippe :lol: :lol: Wie die aus der Wäsche geguckt haben :biggrin: (übrigens überwiegend CDU Wähler)

    Zum heutigen Amoklauf in Bayern:

    die nächsten Tage werden wohl so aussehen;
    - schueler und lehrer sagen er ist schon immer ein aussenseiter gewesen
    - sein zimmer bzw. pc wird durchsucht und es finden sich viele "gewaltspiele" und pornos
    - politiker kündigen werbewirksam vor der wahl an, dass nur die Spiele daran schuld seien, dass dieser schueler zu einem attentäter wurde
    - millionen von eltern wählen am 27. diese partei und wir "zocker" werden bestraft weil die erziehungsberechtigten versagt haben


    ich denke wirklich immer ernsthafter darüber nach, die Piraten zu wählen. Habe nur irgendwie das Gefühl, dass ich meine Stimme wegwerfe.
  29. brittania74

    brittania74 est. 2004

    Besser als nicht wählen zu gehen. Denn unser Wahlsystem ist nun mal so konzipiert, dass dadurch "die anderen" (wer auch immer das in deinem Fall sein mag) gestärkt werden. Also: wählen gehen!

    Zum Amoklauf: Kann ja durchaus einigen Ursachenforschern folgen, z.B. dass unsere Gesellschaft abstumpft und rohe Sitten herrschen, viele junge Menschen emotional abkacken und dann im stillen Kämmerchen Rachepläne schmieden. Aber den sich nun langsam einschleichenden, neuen Moralvorstellungen begegne ich mit größter Skepsis. Ich habe jetzt schon öfters in verschiedenen Expertendiskussionen die kritische Meinung gehört, Dinge wie "Sittenwidrigkeit" oder "Obszönität" (obscenity) würden schon jetzt in einer grandiosen und "Doppelmoral" neu definiert werden. Alles was wir immer an den USA so fadenscheinig fanden, kommt erst noch hierhin. :?

    neeskens. Ich wohn ja auch fast in NL. :D
  30. Nordfuchs

    Nordfuchs Gilly Hicks

Diese Seite empfehlen