erblich bedingter Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Gesucht und Gefunden" wurde erstellt von runolfssonmara, 18 August 2021.

  1. runolfssonmara

    runolfssonmara Gilly Hicks

    Hallo zusammen,
    ich habe eine etwas speziellere Frage an euch die ehrlich gesagt auch gar nichts mit dem Thema Fashion zu tun hat. Vielleicht kann mir aber trotzdem jemand von euch weiter helfen. Ein sehr sehr guter Freund von mir leidet nämlich unter starken Haarausfall. Bei ihm ist das ganze auch Familienbedingt bzw. vererbt. Sein Bruder und sein Vater haben das selbe Problem nur er fühlt sich einfach extrem unwohl damit und hat daher schon lange überlegt, was man dagegen tun könnte. Hat jemand von euch vielleicht selber schon in diesem Bereich Erfahrungen gemacht und kann mir bzw. ihm da jetzt irgendwie weiter helfen?
  2. zzieme

    zzieme Gilly Hicks

    Hey, in meiner Familie ist Haarausfall auch weit verbreitet. Vor allem aber auf der männlichen Seite, deshalb wurde ich bisher verschont. Ich weiß aber, dass es bei meinem Cousin schon Anfang 20 angefangen hat und ihn hat das auch sehr gestört. Er hat sich dann schließlich über die Ursachen des Haarausfalls und Möglichkeiten einer Haartransplantation informiert. Ich hab dir oben mal die Webseite verlinkt. Er hat sich schließlich auch für eine Transplantation entschieden, weil es heißt, je früher der Haarausfall beginnt, desto schlechter sind die Prognosen. Also natürlich ist auch eine Glatze nichts Schlimmes und ganz normal, aber wer sich nicht wohl damit fühlt hat eben noch die Möglichkeit der Transplantation.
  3. tdickinson

    tdickinson Gilly Hicks

    Ja bei manchen, insbesondere Herren, fängt das ja wirklich schon sehr früh an. Macht natürlich auch immer etwas älter. Aber schlimm ist es ja auch nicht und sieht auch oft noch gut aus. Schlimmer finde ich es eher, wenn man die verbliebenen Haare über die Halbglatze kämmt oder so... Da sollte man den Kampf schon verloren geben, wenn ihr wisst was ich meine. Aber ist natürlich auch leicht zu sagen, wenn man das nur von außen betrachtet. Ich hoffe, dass ich noch mit halbwegs vollem Haar sterben werde. Aber wenn es deinem Freund wichtig ist, wäre eine Haartransplantation sicher eine Möglichkeit.
  4. runolfssonmara

    runolfssonmara Gilly Hicks

    Danke schonmal für eure schnellen Antworten. Ich habe den Link gleich an meinen Freund weitergeleitet. Er meinte, dass er sich durchaus auch eine Haartransplantation vorstellen kann. Es nagt schon ganz schön an seinem Selbstbewusstsein, dass er mit noch nicht mal 30 schon eine Halbglatze hat. Wenn das mit der Transplantation wirklich so einfach und noch bezahlbar geht, wird er das sofort machen, hat er gesagt. Auch seinem Vater und Bruder hat er davon erzählt. Sein Vater meint, dass er jetzt schon zu alt ist, sein Bruder war aber auch interessiert. Danke also, ihr habt ihm und seiner Familie sehr geholfen!
  5. tdickinson

    tdickinson Gilly Hicks

    Ich wünsche deinem Freund dann viel Erfolg! Wenn es mit der Haartransplantation was wird, hat er sicher wieder sein Selbstvertrauen zurück. Ich finde es schwierig zu sagen, ab wann man zu alt ist für so was. Also das was der Vater deines Freundes gesagt hat. Weil, wenn er sich mit vollem Haar wohler fühlen würde, kann er das doch ruhig tun. Klar, es wird jeder wissen dass es eine Transplantation ist, aber das weiß man bei Jüngeren doch auch. Naja, es ist ja vor allem die Entscheidung des oder der Betroffenen selber. Und wenn er so zufrieden ist, ist doch alles gut.
  6. Rockie

    Rockie Gilly Hicks

    War dein Freund denn schon mal bei einem guten Hautarzt? Vielleicht fehlen irgendwelche Vitamine etc.?
  7. Persephone

    Persephone Gilly Hicks

    Hab mal gelesen, dass es schon Mittel gibt: z. B. Finasterid oder Minoxidil. Allerdings haben diese natürlich auch Nebenwirkungen.

Diese Seite empfehlen