Geschenksendung--> Betrug?

Dieses Thema im Forum "Online Shops - Bestellung & Versand" wurde erstellt von powerload21, 27 Mai 2007.

  1. powerload21

    powerload21 Gilly Hicks

    Hi,

    werde demnächst eine größere Bestellung bei Abercrombie & Fitch und Hollister aufgeben und möchte das gerne über einen Freund in Pennsylvania machen.

    konkret hätte ich mir das so vorgestellt, dass ich die teile mit Creditcard bezahle und an seine adresse schicken lasse. Er soll dann das packchen an mich weiterschicken und bei der aufgaben als geschenksendung deklarieren.

    vorraussichtlich werde ich im warenwert von ca 200$ bestellen.

    - könnte ich mir so die 12% zoll und 19% EU einfuhrumsatzsteuer sparen?
    - wie wahrscheinlich ist die kontrolle durch den Zoll ?
    - oder bringts was wenn ers nochmal eigens verpacht?
    - würde es was helfen was wenn ich die marken und tags entfernen lasse und mein kumpel die rechnung rausnimmt?

    zeigen die mich an wenn sie drauf kommen, oder wie hoch wär den die strafe...?

    hat da jemand von euch ahnung oder erfahrung, wäre cool bald von euch zu hören

    lg
    cP
  2. bloom

    bloom Chefe! Mitarbeiter

    böse böse :D

    1. ja könntest du dir sparen
    2. sehr wahrscheinlich
    3. wie eigens verpackt? wenn er es dir gleich im anf. karton weiterschickt dann kontrollieren sie zu 99%
    4. könnte helfen wird es aber nicht, zöllner kennen Abercrombie & Fitch
    5. strafzoll musst du zahlen ... wieviel weiss ich nicht bin ein ehrlicher mensch :)
  3. powerload21

    powerload21 Gilly Hicks

    jaja ich weiß :? aber hin und wieder ein kleines schlupfloch hat noch niemanden getötet... :wink:

    ja hab schon gemeint, dass er es also nochmal in einen eigenen (vonmir aus aubgefuckten) karton verpackt..

    also würde ich nicht nur die zollabgabe, sondern AUCH die einfuhr-USt sparen, wird die also auch durch den zoll erhoben?

    lg
    cP
  4. bloom

    bloom Chefe! Mitarbeiter

    Du sparst dir die deutschen 19% (und die 12% zoll), aber musst noch die amerik. steuern auf kleidung zahlen die je nach bundesstaat unterschiedl. sind ...

    ich würde dir allerdings davon abraten
  5. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Wenn du dir nur ein oder zwei Tees schicken lässt, dann klappt das ganz gut mit der Geschenksendung, bei einem ganzen Paket wirst du aber wohl deine Probleme haben das durch den Zoll zu bekommen. Darüberhinaus wird das Paket bestimmt einiges an Versand kosten, sollte das Paket dann kontrolliert werden, dann hast du ganz schnell draufbezahlt anstatt zu sparen. Bei mehreren Teilen würde ich das direkt von Abercrombie zu dir nach Hause liefern lassen. Da musst du dir über den ganzen Kram keinen Kopf zerbrechen und hast deine Klamotten zusätlich sehr schnell bei dir zu Hause.
  6. JackyB

    JackyB Gilly Hicks

    Also am besten mal die Suchfunktion benutzen.. wurde schon so oft besprochen. Hab auch mal direkt dem zoll in Frankfurt eine Mail diesbezüglich geschrieben gehabt und hier rein geposted

    nur dass, du mal eine grobe Vorstellung hast: Pakete die als Geschenk deklariert wurden, dürfen einen Warenwert nicht mehr als 45€ haben.. wenn's der Fall ist musst du Zoll zahlen..
  7. knurrbrumm

    knurrbrumm Gilly Hicks

    Ob Abercrombie & Fitch das mitmacht, wenn jemand Ware im Onlineshop kauft, sie mit einer EU-Creditkarte bezahlt, aber an eine inneramerikanische Adresse schicken lässt, wage ich zu bezweifeln. Denn da kann Mensch schon 5 Meilen gegen den Wind riechen, was da laufen soll. Das passt garantiert nicht in das Margenimage von Abercrombie & Fitch oder Hollister.
    Wie sollen Waren im Wert von 200 USD als Geschenksendung durchgehen ? Geschenksendungen sind prädestiniert für eine Zollbeschau und so manchem "Beschenkten" ist die Kinnlade runtergefallen, welche Abgaben er zahlen muss.
    Andererseits muss ich mich fragen : Wenn Du schon das Geld hast, für USD 200,00 Ware zu bestellen, dann sollten in Deiner Einkaufskalkulation die 12 % Zoll, bei Herrenhemden 15 % Zusatzzoll und die 19 % EUSt drin sein. Rechne mal mit Andipunktde's Excelsheet aus, was Dich Deine Wunschtraumsendung legal kosten würde :wink:
    Warum illegalen Kram machen ? Es lohnt sich nicht :lol: :)
  8. t1mmy

    t1mmy Gilly Hicks

    gerade steuerhinterziehung ist ein heisses pflaster...
  9. apde

    apde spam dept. Mitarbeiter

    Abgesehen davon handelt es sich um einen Grauimport!

    Nur Abercrombie hat das recht Kleidung unter dem Namen in Europa
    einzuführen. Wenn der Zoll das Paket öffnet und mehrere Teile von Abercrombie & Fitch
    drin sind, wird er vermutlich bei Kanzlei Winterstein anrufen...

    Muss nicht passieren, kann aber.
  10. JackyB

    JackyB Gilly Hicks

    Achso hab auch noch vergessen zu erwähnen.. seit neustem soll es ja eine Regelung geben, die besagt, dass man Privat nicht mehr als 4 Abercrombie & Fitch-Teile versenden darf.. oder waren es 5.. keine Ahnung mehr. :)

    Es würde sich wirklich nur lohnen, wenn er dir die Sachen im Clearance für 19 oder 25$ geschnappt hat (ist ja bei Hoodies oder anderen Sachen der Fall).. dann kann er diese ruhig als Geschenksendung deklarieren und den Kassenzettel als Beweiss mit reinlegen, dass er die Sachen auch wirklich für diesen Preis erworben hat..

    Klar will man immer günstig an die Sachen dran kommen.. aber die sicherste Variante ist immer noch der Online-Shop.. auch wenn's etwas mehr kostet.. :\
  11. JackyB

    JackyB Gilly Hicks

    Da war wohl jemand schneller :p
  12. t1mmy

    t1mmy Gilly Hicks

    also theoretisch kann dann ja jeder, der mal bei cali_imports oder apparel_unlimited o.ä. gekauft hat, damit rechnen, dass er bei besagter anwaltskanzlei bekannt ist!?
  13. apde

    apde spam dept. Mitarbeiter

    Bekannt evtl, zumindest mit dem eBaynamen.

    Aber das sind ja dann "Privateinfuhren", die wenigsten werden sich
    gleich fünf Teile auf einmal dort bestellen.
    Und wenn, dann meldet sich die Kanzlei sicherlich auch sofort wenn
    der Zoll das Paket auf dem Tisch hat. Nicht wenn es schon bei dir
    daheim steht.
  14. Svenno

    Svenno Gilly Hicks

    das geht :) ... ohne probleme ... auch kein nachgefrage ... hatte mal was bestellt und zu den bekannten von meinem kumplel in NY schicken lassen ... und der hat sie dann gleich mitgebracht ... da dort den next day deliverx gewählt ... hatte alles super geklappt ...
  15. knurrbrumm

    knurrbrumm Gilly Hicks

    Ist die Sendung bei Ankunft Deines Kumpels am Flughafen direkt am Flughafenzollamt auf Deinen Namen verzollt worden, oder war es wieder ein "Geschenk"? :lol:
    Ganz abgesehen von der Grauimportproblematik.
  16. Svenno

    Svenno Gilly Hicks

    hää? ... ich hatte es zu seinen bekannten in den usa schicken lassen und er war schon da und hat mir die sendung im koffer mitgebracht :) nix verzollen ...
  17. powerload21

    powerload21 Gilly Hicks

    JackyB.. danke hab den threat gelesen. hat mir aber nicht wirklich weiter geholfen...
  18. powerload21

    powerload21 Gilly Hicks

    okokok... ich gebs ja zu dass das ganze zu einem gewissen grad nicht ganz regelkonform ist. andererseits seh ich nicht wirklich ein WOFÜR ich der EU (deutschlad od Österreich is ja egal) jetz die 30% vom warenwert abdrücken soll. findet ihr nicht...
    dass das ganze wirklich privatrechtliche folgen haben könnte glaub ich eigentlich eher nicht, da ich die waren ja nicht weiterverkaufe und Abercrombie & Fitch an einem Kauf, der als geschenksendung weitergeschickt wird gleich viel verdient wie wenn ich das ganze verzolle.
    (Das mit der kreditkarte hab ich mir allerdings auch überlegt und könnte wirklich ein hacken sein)

    auch wenn die meisten anscheinend hier mit mir nicht wirklich konform gehen... vllt weiß jemand trotzdem wieviel der strafzoll beträgt und obs sowas wie eine "Straf-EUSt" gibt?
    muss ich dann das ganze noch zusätzlich zum normalen Einfuhrgebühren abdrücken?
  19. Paul-t

    Paul-t Gilly Hicks

    wenn du das unbedingt so machen willst, dann die sendungen aufteilen und an verschiedene adressen schicken. der wert der einzelnen päckchen sollte aber trotzdem nicht mehr als 45,-euro betragen, aber ob sich das wegen zusätzlichen porto lohnt, musst du dir ausrechnen.
    wegen der kreditkarte , das ist denen egal-zumind: wenn man es nicht übertreibt.aber bei $200 null problemo.
    es kommt aber darauf an, was für sachen du dir bestellst nur tees oder auch hoodies, da wird es schwer beim zollamt den wert zu beweisen.
  20. JackyB

    JackyB Gilly Hicks

    Weiss ja nicht wirklich, was du gelesen hast.. aber hier steht es eindeutig drin..

  21. ellirk

    ellirk Gilly Hicks

    er wird dir schon nix antun...

    :) 8)
  22. powerload21

    powerload21 Gilly Hicks

    @ ellirk: man weiß ja nie... :lol:
  23. knurrbrumm

    knurrbrumm Gilly Hicks

    @powerload 21 :
    Nur mal so zum Nachdenken : Du kaufst dir in Deutschland Dein heissersehntes Lacoste Tee. Was zahlst Du da im Kaufpreis mit : 19 % Mehrwertsteuer. Da es aber nun unbedingt ein Abercrombie & Fitch/Hollister Tee oder Hoodie sein soll, musst Du auf Grund der Verkaufspolitik / Markenstrategie von Abercrombie & Fitch Dir den Luxus leisten, Zölle und Fremddienstleistung ( Fedex ) zahlen und in Anspruch nehmen zu müssen.
    Wenn Abercrombie & Fitch Klamotten in Deiner Bedürfnisstruktur sind, so musst Du auch die Opportunitätskosten tragen, wenn Du das Bedürfnis Abercrombie & Fitch-Klamotten tragen zu wollen hast. ( Sorry, letzteres war vor Urzeiten Grundkurs VWL ) :wink: :lol:
  24. powerload21

    powerload21 Gilly Hicks

    knurrbrumm: zu deinem posting... ich glaub der Markenstrategie (und gerade der verkaufspolitik !!!) von Abercrombie & Fitch is es eher unrecht, wenn die EU auf Waren aus Drittländern Einfuhrzölle und Steuern einhebt und so ihre waren gegenüber der konkorrenz benachteiligt.
    Es werden so viel eher Umsätze besteuert die eigentlich garnicht durch europäische Firmen oder den Volkswirtschaftskreislauf entstanden sind (sei es über direkte Produktion, oder den Verkauf -was bei den zitierten Lacoste Polos anders ist).
    außerdem weiß ich nicht ob dass mit den opportunitätskosten so sinn macht, da diese eigentlich eher wo anders entstehen würden...

    und die fremddienstleistungen zahl ich ohnehin mit über 50$ versandkosten!

    aber is ja auch wurscht um das gehts jetz gar nicht so. werd das ganze einfach nach jackyB manier aufziehen und das beste hoffen.
  25. knurrbrumm

    knurrbrumm Gilly Hicks

    JackyB
    hier vergleichst Du Kraut mit Rüben :
    Ein Geschenk ist etwas Anderes als von Dir im Ausland gekaufte Ware, die über den Umweg "Geschenk" hereinkommen soll.
    Es ist letztlich eine Wertefrage : Bist du so ehrlich und gibst zu :"Ich habe gekauft" oder versucht Du Dich zu Lasten Aller billiger durchzumogeln ?
  26. Hans

    Hans Gilly Hicks

    also ich kann die sagen, dass es nicht geht die Sachen an einen Freund in die USA schicken zu lassen, wenn du deine Billing Adress aus Deutschland angibst.
  27. Paul-t

    Paul-t Gilly Hicks

    sorry knurrbrumm, das sollte jeder hier für sich selbst entscheiden, aber man sollte auch die möglichen konsequenzen nicht außer acht lassen.
    jeder hat sich schonmal was schicken , oder von bekannten mitbringen lassen. solange kein gewerbliches ansinnen dahinter steckt, istes kein kapitalverbrechen.
  28. Paul-t

    Paul-t Gilly Hicks

    Hans , da muss ich dir leider widersprechen-ES GEHT DOCH :!: :wink:
    ein kumpel hatte sogar von einer, ihm nicht gehörige KK abbuchen lassen, die SH-Adresse war eine in den USA
    das auch mehrmals.
  29. apde

    apde spam dept. Mitarbeiter


    Klar geht das!

    Ich hab im Dezember auf meine Kreditkarte bei Abercrombie & Fitch bestellt und an
    eine Freundin schicken lassen die seinerzeit als Au-Pair drüben war.

    War sehr praktisch, so kam ich unter anderem an ein Fläschchen
    Fierce... :wink:
  30. knurrbrumm

    knurrbrumm Gilly Hicks

    @powerload
    es gibt einen ganz einfachen Weg für Abercrombie & Fitch, seine Kollektion in der EU für Euch nervenschonend zu vermarkten : Man eröffne irgendwo in der EU eine Niederlassung, die die Rechte hat und verkauft die Sachen entweder über die üblichen Vertriebskanäle oder in eigenen Geschäften.
    Aber dann ist natürlich die Exclusivität und der Reiz des Imports weg :lol:
    Daher, wenn es etwas Exclusives sein soll, musst Du mit Mehrkosten rechnen

Diese Seite empfehlen