Krankenakte - Berichte, Erfahrungen, Austausch

Dieses Thema im Forum "Community Café" wurde erstellt von Wolfi, 20 April 2010.

  1. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Hallo,

    Samstag hats mich dann mal wieder nach 8 Jahren erwischt. Fussballspiel. Zweikampf. Zwischen die Beine des Gegners mit meinem rechten Bein geraten. Diese wirkten dann wie ein Schraubstock. Ich konnte spüren, wie sich mein Knie verdrehte und meine ganzen Bänder im Knie einmal von rechts nach links über Kniescheibe und Knochen "wanderte" und wieder zurück.
    30sek ein tödlicher Schmerz. Rumwälzen. Keiner durfte mich berühren. Dann ließ der Schmerz nach. Ich konnte nur schwierig wieder aufstehen. Dann war klar, da ist was nicht ok mit meinem Knie. Bei Laufen "schlingerte" mein Bein unterhalb des Knies, sodass ich aufpassen musste, wo ich hintrete.
    Erstmal habe ich mir nicht Schlimmeres bei gedacht, aber nachdem ich mich nach ca. 2h immernoch humpelnd fortbewegte, kam mir Böses in den Sinn. Bänderdehnung, dann gehts ja noch oder doch ein Riss?

    Also bin ich erstmal nach Hause. Autofahren ging soweit so gut.. Abends wurden die Schmerzen schlimmer. Also ließ ich mich noch ins Krankenhaus fahren. 1h warten, obwohl ich der einzige in der Notfallaufnahme war. Röntgen. Die Ärztin sagte, dass nichts am Knochen zu sehen sei. Dann testete sie an meinem Knie rum und sagte danach ganz trocken "unhappy triad". Ich kannte den Begriff nicht. Ich sollte mich Montag beim Orthopäden vorstellen. Ich las dann im Internet nach. unhappy triad = Riss Kreuzband, Riss Innenband, Riss Meniskus - kommt oft bei Skiunfällen vor und bedarf extreme Gewalteinwirkung. Dann lief es mir eiskalt den Rücken runter.
    Ein Glück bin ich gerade in Magdeburg. Dort gibt es einen Spezialisten auf dem Gebiet Orthopädie - Dr. Lenz. Früher Sportarzt beim 1.FC Magdeburg. Zu dem ging ich also am Montag. 2h warten. Ich bin extra eher los, damit ich morgens der erste bin. Ich hatte keinen Termin, also konnte es lange dauern. Letztendlich bei ihm rein. Er sagte es auch - unhappy triad und rief im Krankenhaus "Vogelsang" an. Ein Spezialkrankenhaus für Orthopädie und Rheumatologie (falls jemand sowas mal hat, empfehle ich diese Klinik wärmstens). Dort war ich vor 8 Jahren schon einmal - doppelter Außenbandriss, aber das ist ne andere Geschichte. Er informierte diese Ärzte dort, dass gleich ein "ganz besonderer" Patient kommt :lol: .
    Also dorthin gefahren. 2h warten. Die Ärztin dort sagte wieder das gleiche und wollte das Knie gleich spiegeln lassen. Dazu musste sie aber noch den Oberarzt fragen. Der kam dann auch noch, machte wieder irgendwelche Spirenzien an meinem Knie und sagte - unhappy triad evtl. Er will erstmal ein MRT. Komisch, eigentlich warten man auf solch einen Termin 4 Wochen oder mehr. Ich kriege den Termin nach 2 Tagen, morgen. Wahrscheinlich gibts da Termine, die frei bleiben, falls Sonderfälle eintreten. Ich würde mich da mal einbeziehen.
    Am Donnerstag soll ich dann mit dem Befund wieder ins Krankenhaus und soll Sachen gleich mitbringen, da es sein kann, dass ich drinbleiben muss, da dann evtl eine OP am nächten Tag gleich ansteht und am gleichen Tag noch gespiegelt wird.
    Irgendwie ist mir bei dem ganzen Gedanken mulmig. Aber ich weiß, dass es das beste Orthopädiekrankenhaus ist. Selbst Leute aus GANZ Deutschland schlagen da auf, um sich dort behandeln zu lassen.

    Hat jemand Erfahrungen mit Meniskus- und Kreuzbandschäden? Würde mich brennend interessieren.

    MfG
  2. clusting

    clusting Jimmy Twix

    Nö bedarf es nicht. Kann auch passieren, wenn man nach nem Kopfball ein bissl verdreht aufkommt. :winki:

    Ist absoluter Standard, bei deiner Knieverletzung. Ich würde mich eher aufregen 2 Tage warten zu müssen.

    Ist dein Knie im Moment stark angeschwollen? Falls ja, wird mit der OP normalerweise gewartet bis zur Abschwellung.


    Das beste Orthopädiekrankenhaus gibt´s halt mind. 20 mal in Deutschland. :winki:

    Ja, links Unhappy Triad. Wurde damals noch mit ner Kreuzbandplastik aus dem Mittelteil der Patellasehne operiert. Meniskus geglättet, ... Ein paar Jahre später rechts, ein ordinärer hinterer Kreuzbandriss. KB wurde in diesem Fall mit der Semitendinosus-Sehne ersetzt. Wenn du willst schick ich dir das OP-Video zu mit interessanten Arztgesprächen im Hintergrund. :lol:

    Ich wünsch dir auf jeden Fall schon mal nen guten Heilungsverlauf. Wenn alles klappt und du in der Reha ordentlich Gas gibst, kannste im Winter bei den Hallenturnieren :eeek: schon wieder an den Start gehen. :winki:
  3. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Mein Knie ist ganz schön dick, ja. Die meinten auch, dass die erstmal das Innenband und Meniskus machen würden. Das Kreuzband lässt man erstmal, da Muskeln die Funktion ja übernehmen können. Außerdem ist die gefahr des Verklebens durch Wundstoff und Blut zu groß.
    Naja, genaueres konnten die 4 Ärzte nicht sagen. Das MRT und Spiegelung werden mehr aufschlüsseln, was genau und wie doll was kaputt ist. Vll habe ich ja Glück im Unglück. Ich hoffe.

    Danke fürs Video, aber ich bin eher der, der sowas nicht sehen will. :lol:
  4. clusting

    clusting Jimmy Twix

    Kommt natürlich auch darauf an, wie ernsthaft du weiterhin Sport betreiben möchtest. Einem Leistungssportler würde ich unbedingt empfehlen das Kreuzband ersetzen zu lassen. Einem 60jährigen Hobbysportlern dagegen evtl. nicht.

    Es gibt natürlich auch Ausnahmen wie der KSC-Keeper Markus Miller, der lieber auf seinen Wunderheiler Mohamed Khalifa vertraut hat und nach gut 3 Monaten wieder gespielt hat. Ich halte es allerdings für vernünftiger weitere 3 Monate Pause dranzuhängen, das KB operieren zu lassen und wieder die vollständige Stabilität zurückzugewinnen. Von den Folgeschäden wie Knorpelschaden, Arthrose, .. gar nicht erst zu reden.

    Letzendlich musst du das natürlich selbst entscheiden. Ich würde dir aber raten, die Meinungen von mehreren Experten einzuholen.
  5. brittania74

    brittania74 est. 2004

    "weil ich doch schon immer alle Ballsportarten hasse ..."

    Gute Besserung! :eeek:
  6. Chris

    Chris Gilly Hicks

    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, mir ist so eine lange Zwangspause bis jetzt ein Glück erspart geblieben, obwohl es oft knapp davor war (Sport-, Fahrrad- und Motorradunfälle :p)

    Momentan bin ich auch außer Gefecht, weil mein (an?)gerissenes Außenband im Knöchel nicht so macht wie ich möchte, aber das wird auch. Meine Saison ist eh vorbei (spiele Handball).


    lg
  7. Uhh, Unhappy Triad !

    Das tut mir sehr leid für Dich ! Ich würde das auf jeden Fall operieren lassen ! Die Kreuzbandplastik kann ja auch etwas später erfolgen, die Arthroskopie sollte zeitnah erfolgen, damit man das Knie ordentlich durchspülen kann.
    Ohne Kreuzband-OP ist das Knie auf Dauer instabil und man fühlt sich nicht sicher, zudem bekommt man durch die instabilbe Bandführung schneller Arthrose !
    Zudem bist Du noch jung und machst gerne Sport.
    Es ist es doch eher unangenehm, wenn man z.B. beim Joggen über eine Pfütze springt und das Knie bei der Landung eine "Schublade" macht.
    Bei meinem Skiunfall im Januar dachten wir auch erst es wäre Unhappy Triad, aber es war dann ja doch die Tibiakopf#.
    Wünsche Dir gute Besserung und Kopf hoch !
  8. tower69

    tower69 est. 2004

    Hey Wolfi,

    erstmal alles Gute für die bevorstehende OP.
    Ich habe es im Januar 2007 geschafft mir den Meniskus zu reissen.
    da ich ja auch aus Magdeburg komme, weiss ich genau die Stationen. Gut, dass du gleich zu lenz gegangen bist, da dieser doch echt gute Kontakte nach Vogelsang pflegt und ich muss hier mal unterstreichen, dass es wirklich nicht selbstverständlich ist, sofort dranzukommen und einen Termin dort zu bekommen.
    Ich hatte als Leistungssportler auch das Glück, schnell einen Termin zu bekommen und gleich operiert zu werden, würde aber liebend gern in Zukunft drauf verzichten.
    Das Schlimmste, wie ich fand, waren nach der OP die Überwindung, sich selbst Spritzen in den Bauch zu geben...

    Gute Besserung!
  9. War gerade bei der Apotheke habe mir noch mal 20 Stück geholt. Spritze nun schon seit Januar, man gewöhnt sich dran ! Man darf nur nicht mit dem Zustechen zögern !
    Wenn es einem schwer fällt, dann kann man jemanden aus der Familie bitten, dies zu übernehmen.
  10. capistrano

    capistrano nordisch by nature

    Spritzen in den Bauch ? Eine Art der Selbstgeißelung ? :confused:
    Na zum glück mach ich kein Sport ...
  11. Thromboseprophylaxe, da man ja doch recht inmobil ist.
  12. Nicsn

    Nicsn est. 2004

    Also ich treibe selber seit 13 Jahren viel Sport (Ballsportarten/Kraftsport seit 6 Jahren) und hatte nie eine schlimmere Verletzung, als mal Fuß oder Finger verstaucht (also pille/palle im Vergleich zu den hier aufgeführten Verletzungen).

    Nicht dass hier noch wer vom Sport abegeschreckt wird, hört sich ja doch brutal an, was den leuten hier wiederverfahren ist. Sind eben Einzelfälle - also Brit kannst ruhig auch mehr Sport treiben und der "Wampe" den Kampf ansagen. ;)

    Wünsche natürlich auch gute Besserung!
  13. Da muss ich Nico Recht geben, viele machen jahrelang Sport und es passiert nichts Schlimmes.
    Bei mir war es so das wir sehr viel Ski gefahren sind ca. 4 Wochen im Jahr, da ist die Chance, das einem etwas passiert natürlich höher.
    Man kann sich ebenso leicht ohne Sport verletzen. Ich hatte schon mal einen Bänderiss mit knöchernem Ausriss am Sprunggelenk, weil ich dusseligerweise im Halbdunkeln die Treppe herunter gelaufen bin und mich vertreten habe.
    Kenne auch jemanden der sich beim Bierkasten aus dem Auto heben und dabei umknicken, eine Tibiakopffraktur (so, wie ich sie habe) zugezogen hat.
    Passieren kann immer etwas, aber man muss auch bedenken das z.B. Skifahren und Fussball gerade in Bezug auf das Knie Risikosportarten sind.
  14. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Ja, das lasse ich auch auf jeden Fall machen. Die meinten ja auch, dass sie erst alles drum herum machen und zum Schluss dann evtl das KB, falls es durch ist. Man weiß ja noch nix. Nur, dass 4 Ärzte die Wörter unhappy triad in den Mund genommen haben.
    Heute Abend MRT, danach weiß ich etwas mehr!

    MfG
  15. Es muss ja auch nicht gleich so schlimm sein.
    Bei mir und meiner Fraktur hieß es auch erst das zusätzlich der Außenmeniskus richtig gerissen ist und dann stellte sich während der OP raus das er nur einen kleinen Einriß seitlich hatte, den man gut "wegshaven" konnte.
    Am meisten sieht man sowieso während der OP und kann dann entscheiden was gemacht wird bzw was nötig ist .
    Beim MRT sieht man auch nicht immer alles so genau !
    Für Weichteilverletzungen ist es aber gut geignet und man hat ja auch keine Strahlenbelastung.

    Nur dieses komische Klackern während der MRT - Untersuchung ist ein bischen unangenehm.
  16. Visco

    Visco est. 2004

    Das kann ich nur unterstreichen. Ich habe es zum Glück nicht am eigenen Leib erfahren müssen, aber einer aus meiner Mannschaft hatte einen Op-Termin wegen einer Zyste im Knie, die entfernt werden sollte. Während der OP stellte sich dann heraus, dass er noch dazu einen Kreuzbandriss hatte...


    Ja, dieses "Hämmern" geht mit der Zeit, und mir kam es wie Stunden in dem Teil vor, echt auf den Senkel!

    So ging es mir auch, nach einem Muskelfaserbündelriss. Hatte zwar keine OP, aber durch das ständige Laufen mit Krücken ist es von Nöten. Habe es mir dann, wie p-g als Tipp gegeben hat, von jemandem aus der Familie spritzen lassen.

    Ich wünsche dir alles gute für die OP und dass du schnell wieder auf die Beine kommst ;-)
  17. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    So, gerade beim MRT gewesen.

    Gute Nachricht: Innenband nur minimal angerissen, Meniskus ok
    schlechte Nachricht: Riss des vorderen Kreuzbandes, 2 Knochen geprellt

    Also werde ich morgen doch mal die Sachen mit in die Klinik nehmen, da ich dann hoffentlich gleich drin bleiben kann und vll übermorgen schon operiert werden kann. Man muss das KB ja nicht machen lassen. Aber ich bin jung und wollte weiter Fußball spielen. Daher sollte man es dann doch schon machen lassen. Und wer weiß, was im Alter ist, wenn man es nicht hat machen lassen. Dem Risiko gehe ich gern aus dem Wege.

    Ich hoffe, im Krankenhaus gibts Wlan :lol: , dann halte ich euch auf dem Laufenden.

    MfG & schönen Abend. Drückt den Bayern die Daumen ;)
  18. Visco

    Visco est. 2004

    Das sind doch mal gute Nachrichten! Einen guten Heilungsverlauf wünsche ich Dir ;-)
  19. Dann doch nicht ganz so schlimm. Ist schon mal viel Wert, das der Meniskus heile ist und das Innenband "nur" angerissen ist.
    Wünsche Dir auch einen guten Verlauf und warte auf Deine weiteren Berichte !
    Und lass das Kreuzband "machen", allein schon wegen der evtl. Spätfolgen !
  20. basti

    basti elitäres Mitglied

    Ich wünsch dir auch gute Besserung. Wird schon wieder!

    Also bei mir im Krankenhaus gibts WLAN, ist allerdings preislich sehr uninteressant. Falls du noch 2 Tage Zeit hast, würde ich mir hier eine SIM holen und für einen Euro drei Monate surfen. Ist zwar O2-Netz, aber wenn deren HDSPA Netz bei dir ausgebaut ist, gehts ziemlich gut. Bräuchtest halt nur einen UMTS-Stick, falls du noch keinen hast und auch nichts entsprechendes bereits im Laptop.
    Ansonsten könntest du natürlich auch dein Handy als Modem missbrauchen, wenn du ein dazu fähiges hast.

    Aber egal, werd erstmal wieder gesund, jedoch lohnt sich das mit den drei Monaten wirklich. Surfe jetzt damit schon seit Anfang der Aktion bestimmt 5 Monate "kostenlos" unterwegs :)
  21. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Danke für den Tipp & die Genesungswünsche.

    Ich war gestern nochmal im Krankenhaus, gleich mit gepackter Tasche. Die Ärztin schlug mir vor bzw. riet mir, dass ich das Knie erstmal "abheilen" (Schwellung, Erguss...) lassen soll. Wir einigten uns auf den 21.5. Da soll das große Geschnipple losgehen inklusive schicker Kreuzbandplastik :biggrin: . Am 20.5. gehe ich dann rein ins Krankenhaus und lasse die Voruntersuchungen über mich ergehen. Nächste Woche soll ich mich noch krank schreiben lassen und dann mit Physio anfangen. Hab 6 Einheiten verschrieben bekommen.
    Nunja, nun heißt es warten bis zum 20.5.

    MfG
  22. Naddy04

    Naddy04 Gilly Hicks

    Muss demnächst auch zum MRT - Untersuchung des linken Knies. Wird man dort dann eigentlich komplett in die Röhre geschoben oder nur halb ?
  23. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Nur halb, da das Knie in der Mitte der MRT-Röhre ist. Also ab der Brust schaust du raus. Platzangst sollte man dann nicht bekommen.

    MfG
  24. Nur das Liegen ist nicht schön, man darf sich ja nicht bewegen und das mit verletztem Bein.
  25. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Naja, aber das wird mit Schaumstoff fixiert. Da ist dann nicht viel mit Bewegen. Es ist nur ziemlich laut. Du kriegst Ohrschützer auf. Eigentlich dachte ich, dass ich da die 15min pennen kann, so wie es mir früher im Solarium passierte. :D
  26. Das stimmt schon, aber mir tat es dann irgendwann weh !
  27. Chris

    Chris Gilly Hicks

    Ist mir passiert, als meine Schulter untersucht wurde. Lag also komplett in der Röhre, hatte nen harten Tag (Unfall etc.), war also richtig müde und dann sollte ich still halten.
    Es hämmerte zwar richtig laut, aber ich bin natürlich trotzdem eingepennt.

    Beim Aufwachen hab ich so gezuckt, dass eine Aufnahme nochmal gemacht werden musste. :betty:
  28. Naddy04

    Naddy04 Gilly Hicks

    Danke für eure Antworten, halb drin ist ja schon mal nicht ganz so schlimm :winki: . Habe gehört, dass einige Leute sogar so eine Angst davor haben, dass ihnen Beruhigungsspritzen verabreicht werden. Mache mich da momentan noch nicht so bange vor :woot: .

    @Wolfi: Wünsche Dir alles Gute für deine OP !!!
  29. Wenn man mit dem Kopf in der Röhre liegt ist es unangenehm, zumal das Ding ja auch so unschöne hämmernde Geräusche von sich gibt.Platzangst braucht man davor nicht zu haben, das Ding ist ja offen und nicht so dunkel, wie man denkt.

    Mit dem Knie ist das wie schon erwähnt, halb so wild !
  30. clusting

    clusting Jimmy Twix

    Ich fand das eigentlich auch immer ganz enspannend. Klar hört man das Klopfen, aber man bekommt ja Kopfhörer auf.
    Das unangenehmste ist in meinen Augen, wenn man Kontrastmittel injiziert bekommt. Ich hab bis jetzt immer darauf verzichtet, meist nach langen Diskussionen mit den Ärzten und Assistenten. :coolsmile: Die Aufnahmen waren trotzdem immer ok, heißt die Ärzte konnten die Verletzungen gut erkennen.

    Ich spreche hier aber auch nur von Knie- & Knöchelgeschichten. Bei heikleren Fällen, wie Kopfaufnahmen, ... sieht das natürlich wieder ganz anders aus.

Diese Seite empfehlen

Suche nach diesen Wörtern und du findest uns:

  1. unhappy triad erfahrung