sammelbestellung

Dieses Thema im Forum "Online Shops - Bestellung & Versand" wurde erstellt von nyna, 11 März 2008.

  1. nyna

    nyna Gilly Hicks

    entschuldigt bitte falls es schon so ähnlich themen gibt aber ich bin völlig ratlos.

    ich habe bei abercrombie-sammelbestellung.de bestellt für ca 440 Dollar.
    ich habe 200 euro bereits angezahlt und jetzt will der typ von mir nochmal 500 euro.
    kann das sein?
    was soll ich denn jetzt machen?
    kann er die waren zurücksenden und ich erstatte ihm zoll und die ganzen gebühren die er wegen mir hatte?
    Mit wieviel müsste ich da rechnen?

    vielen dank für eure antworten.
  2. AundF

    AundF est. 2004

    Da fragst du am besten den Betreiber der Seite.

    Bei den überteuerten Preisen die der nimmt kann das bestimmt sein.
    Hättest du selbst bestellst, hättest du mal locker 200€ gespart - nur so als Anregung fürs nächste mal.
  3. Sentinel

    Sentinel est. 2004

    also ich hab gerade mal bei denen im Preisrechner 200$ eingegeben,der Endpreis sollte 340€ sein

    Kommt dann wohl bei 440$ hin :shock:

    Ich frage mich nur warum du das nicht mal vorher kontrolliert hast was du zahlen musst

    Das ganze hätte dich übrigens so um die 450€ gekostet wenn du selber bestellt hättest
  4. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Zuerst einmal würde ich sagen: Pech gehabt.

    Hättest du dich im Vorfeld mal ein wenig schlau gemacht was für Kosten auf dich zukommen, dann wäre dir aufgefallen, dass zum Warenwert noch einmal Steuern, Zoll und Versand mit dazukommen. Eventuell wäre dir dann auch aufgefallen, dass die genannte Seite noch einmal ordentlich selber an der Bestellung verdient... und das nicht zu knapp. Dort gibt es ebenfalls einen Preisrechner, der dir die Kosten aufzeigt die auf dich zukommen.

    Naja, da das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist... ich würde einfach vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen. Kenne mich da rechtlich nicht so aus, da werden sich bestimmt andere zu Wort melden.

    P.S. Hättest du selber bestellt, dann hättest du weniger als 500 Euro gezahlt... eine Gewinnspanne von über 200 Euro an einer einzigen Bestellung. :shock:
  5. nyna

    nyna Gilly Hicks

    Danke für eure antworten...
    ja ich weiß das war super-dumm von mir.
    ich muss jetzt schauen ob ich widerrufen kann und ich erstatte ihm natürlich alle kosten die er hatte.
    leider hab ich noch keine antwort auf die e-mail die ich ihm geschickt habe.
  6. Toxicity

    Toxicity Gilly Hicks

    da kommt bestimmt einiges auf dich zu...vllt wäre es dann sogar günstiger/sinnvoller, wenn du die Ware einfach annimmst.
    aber warte erst mal seine Antwort hab und schau dann, wie hoch die Forderungen sind, die er stellt.
  7. nyna

    nyna Gilly Hicks

    ja das mache ich.
    Ich kann nur hoffen , dass er umgänglich ist und mir entgegen kommt.
  8. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Wie gesagt, ich würde vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen. Andi hatte hier auch mal irgendwo einen Preisrechner auseinandergenommen. Da ist dann aufgefallen, dass völlig falsche Umrechnungskurse dafür genutzt werden. Die Betreiber der Seiten machen doch kräftig Kohle an ahnungslosen Usern, die einfach drauf reinfallen. Ich hätte da an deiner Stelle kein schlechtes Gewissen haben den Kauf zu widerrufen.

    EDIT: Hier ist der Thread mit dem Preisrechner, als Dollarkurs ist 1,02 eingetragen. Ich denke, dass man damit dem Betreiber ein wenig Druck machen kann. ;)
  9. nyna

    nyna Gilly Hicks

    ja den rechner habe ich inziwschen auch entdeckt
    hätte schon früher auf eure seite hier stoßen sollen, dann wäre ich nicht so blöd gewesen.
  10. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Hab oben mal den Link zum Thread mit dem Rechner reineditiert. ;)
  11. tf_flash

    tf_flash est. 2004

    Code:
    "Nach absenden der Bestell E-Mail an California Fashion und der darauf folgenden Bestätigungs-E-Mail von Seiten California Fashions gilt die Bestellung als bindend. Und kann nicht mehr widerrufen werden." 

    Das steht im Impressum! Ob das rechtlich legal ist, kann ich nicht sagen, glaube allerdings nicht!
    Hier in D kann man ja alles widerrufen!

    Was ich nicht verstehe, warum hast Du eine Anzahlung gemacht ??? Das is ja wohl das ... was man machen kann!

    An Deiner stelle würde ich den Preis um 20% drücken und die Sachen bei ebay vertickern, mit viel Glück kommste dann auf plusminus0
  12. delaine

    delaine Gilly Hicks

    Aber man hat doch nur 14 Tage Widerrufsrecht. Wann hast du denn die Bestellmail abgeschickt?
  13. Footballstar

    Footballstar Professional Scuba Diver

    Na ja, eigentlich hat man ja 14 Tage Widerrufsrecht wenn die Ware angekommen ist ;). Also eigentlich dürfte das schon möglich sein, glaube bloß nicht, dass der Verkäufer da drauf eingeht.
  14. delaine

    delaine Gilly Hicks

    Ja aber der Vetrag tritt doch schon

    "Nach absenden der Bestell E-Mail an California Fashion und der darauf folgenden Bestätigungs-E-Mail von Seiten California Fashions"

    in Kraft, oder nicht?

    Ach keine Ahnung :) Ist ja auch wurscht. Ob da wirklich rechtens ablaufen wird, liegt eh erstmal bei dem "Zwischenhändler"....
  15. Spacebone

    Spacebone Gilly Hicks


    Ich kenne mich mit Vertragsrecht nicht aus, aber man darf in die AGB nicht reinschreiben, dass es bindend ist, die Ware abzunehmen. Ich würde einfach mal bei einem Rechtsanwalt vorsprechen. Der kann dir da bestimmt nen Tipp geben. Und notfalls ist ein Brief vom Anwalt günstiger als die Ware abzunehmen.
  16. nyna

    nyna Gilly Hicks

    ich habe am 2.3. bestellt.
  17. delaine

    delaine Gilly Hicks

    Also ich würde jetzt mal auf seine Antwort warten bis heute abend. Wenn er sagt "Nee, widerrufen is nicht", dann schick ihm per Einschreiben sicherheitshalber trotzdem einen Widerruf und zwar so, dass der bis zum 16.11. (also innerhalb der 14 Tage) da ist. Falsch machen kannst du damit nichts, wie auch immer es rechtlich tatsächlich aussieht. Den Widerruf, den du an ihn schickst kopieren, sämtliche Mails aufbewahren. Da du ihm ja die Anzahlung überwiesen hast, kannst du die innerhalb von 14 Tagen auch wieder zurückholen. Einfach mal mit deiner Bank in Verbindung setzen.

    Tja und dann mal kucken was er macht :mrgreen:

    Ich weiß, es bringt im Nachhinein nichts mehr dir das zu sagen, aber du musst doch vorher gewusst haben, welche Kosten da auf dich zukommen. Klar ist es überteuert, aber wenn man sich über die Kosten im Klaren ist und da trotzdem bestellt....
    Ganz korrekt finde ich das, was ich dir da oben vorgeschlagen habe auch nicht...
  18. clusting

    clusting Jimmy Twix

    Das ist bei einer Überweisung leider nicht möglich.
  19. delaine

    delaine Gilly Hicks

    Stimmt, das geht nur, wenn jemand was von deinem Konto per Lastschrift oder so einzieht...

    Tja dann....ich überleg mir was :mrgreen:
  20. tf_flash

    tf_flash est. 2004

    naja das mit dem Widerruf ist sone Sache, weil es ja ein privater Sammelbestellservice ist,
    bei gewerblich ist das ganz klar geregelt! Bei ebay gibts ja auch keine Rücknahme bei privatverkauf!

    Das einzige wat ich 100pro weiß, ist das der Vertrag erst mit Übergabe der Sache bzw. Geld zu stande kommt!
    Dat vorher mit der Bestellemail, war nur die Willenserklärung...

    PS: das mit der Rück-Überweisung ist möglich, aber glaub nur innerhalb von 24h !
  21. delaine

    delaine Gilly Hicks

    Ich mein...die Anzahlung ist so oder so weg. Selbst wenn er sich darauf einlässt, die Sachen an Abercrombie & Fitch zurückzuschicken. Da musst du dann vielleicht sogar nochmal was draufzahlen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du die jemals wieder sehen wirst.
    Von daher würde ich einfach mal das mit dem Widerruf machen, damit du den Restbetrag nicht auch noch zahlen musst.

    tf_flash: Ja und wie ist das dann mit ner Anzahlung? Das ist ja schon mehr als nur ne Willenserklärung.
    Ich hätte damals in Wirtschaftskunde einfach mal besser aufpassen sollen ;)
  22. clusting

    clusting Jimmy Twix

    Eine 'Rück-Überweisung' ist nur solange möglich, bis deine Bank den Überweisungauftrag ausgeführt hat.
  23. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Ich glaube gar nicht, dass die Anzahlung schon weg ist. Die Sache ist doch sowas von schwammig. Als Privat geht das bestimmt nicht durch was er da auf seiner Seite "vertreibt". Ich würde ja mal gerne wissen was ein Anwalt zu der ganzen Sache sagt. Der Rechtsschutz sollte doch da bestimmt in Kraft treten. Wie schon erwähnt, erst einmal ein Einschreiben mit dem Widerruf aufgeben und danach dann bloss nicht locker lassen.
  24. tf_flash

    tf_flash est. 2004

    ja genau, da war ich wohl auch krank :D , ich bin ja auch kein jurist, sondern ing. :)

    also nochmal ich sehe nur 2 Möglichkeiten:
    1) die Sachen annehmen und dann verkaufen
    2) Widerruf, sofern möglich

    naja die 3. ist vielleicht etwas heikel
    3) email-account und online banking wurde gehackt -> Vertrag ungültig
  25. nyna

    nyna Gilly Hicks

    ich weiß ich hätte besser aufpassen müssen.
    leider habe ich nie einen richtigen endpreis von ihm genannt bekommen, so das ich dachte ich zahle lediglich den warenwert plus zoll, versand. das er noch einen gewinn von 200 euro draufschlägt konnte ich anhand der aufstellung nicht entnehmen.

    ich will auf keinen fall dass er jetzt wegen mir einen verlußt macht. deshalb dachte ich ja das es möglich ist, dass er die sachen zurückschickt und ich für alles aufkomme was angefallen ist.
  26. king-jeans

    king-jeans est. 2004

    Naja, selbst Schuld, wenn du dem jetzt noch beistehen willst :?
    Was hast du denn vom zurück schicken? Ne Menge Kohle bezahlt für keine Klamotten... Ach ja, fürs zurück schicken fallen natürlich nochmal Kosten an...
  27. delaine

    delaine Gilly Hicks

    Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten, was er dir geantwortet hat.
    Dann können wir ja weiter beraten, was du machen kannst.
  28. nyna

    nyna Gilly Hicks

    ich möchte ja nur nicht das er auf den Kosten sitzen bleibt. das wäre ja auch nicht fair von mir.
  29. Toxicity

    Toxicity Gilly Hicks

    der wird die schon los. keine Sorge...
  30. seba

    seba Homo homini lupus est

    also wenn der betreiber das gewerblich macht, also mit gewinnerziehlungsabsicht, was ja der fall ist, dann hast du als Verbraucher 14 Tage Widerrufsrecht!

Diese Seite empfehlen