Sollte man Doping erlauben?

Dieses Thema im Forum "Sportsbar" wurde erstellt von MacMoe, 23 Juli 2011.

?

Sollte Doping erlaubt werden?

  1. Ja

    1 Stimme(n)
    11,1%
  2. Nein

    8 Stimme(n)
    88,9%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MacMoe

    MacMoe Guest

    Hallo alle zusammen,

    bin gerade im Tour-Fieber und schaue es regelmäßig. Finde es wahnsinnig, wie die Menschen dort hochstrampeln und das 4 Stunden lang und länger. Schon fast übermenschlich, oder doch schon übermenschlich? Das Thema Doping stößt mir dabei ganz besonders auf. Immer wird der Radsport dafür an Land gezogen. Auf der anderen Seite höre ich ständig irgendwelche Fußballer, die an Herzinfarkten auf dem Platz sterben. Sowas blieb mir im Profiradsport immer erspart.

    Also? Was meint ihr? Doping legalisieren? Oder ist das unmoralisch? Bitte auch begründen und nicht nur abstimmen :)

    Hierzu ein Kommentar zu einem Artikel aus der Welt:

  2. Mel

    Mel est. 2004

    Wird Zeit, dass du wieder was zu tun hast ;)
    seba gefällt das.
  3. Yamaka

    Yamaka Chuck Norris

    ich würde mir eine saubere Tour wünschen, wunschdenken, ich weiss.
    Ist aber auch kein wunder, das die dopen bei dem was die da leisten, eigentlich ein wunder das nicht immer ein paar Teilnehmer während der Tour sterben!
  4. MacMoe

    MacMoe Guest

    Das wundert mich ja.. In anderen Sportarten höre ich viel öfter Zwischenfälle, obwohl dort vielleicht das Thema Doping nicht ganz so präsent ist, wie im Radsport.
  5. Yamaka

    Yamaka Chuck Norris

    der mann bringt es auf den Punkt:
    (Quelle Wikipedia)

    Die Festina-Affäre stellte allerdings nur den vorläufigen Höhepunkt der die Tour de France seit Jahrzehnten begleitenden Dopingproblematik dar. Schon der erste fünffache Toursieger, Jacques Anquetil, hatte als aktiver Fahrer jede Dopingprobe verweigert und darauf verwiesen, dass man sich bloß nicht vorstellen solle, Leistungen wie die bei der Tour erbrachten seien nur mit Mineralwasser zu erreichen.

    lol, wenigstens ehrlich!
    Puffi und MacMoe gefällt das.
  6. Andrea

    Andrea predestinated to confounde so.

    MacMoe warum sollte man es erlauben.
    Doping ist eine Form der Leistungssteigerung, die zu Recht verboten ist.
    Doping ist für den Sportler zwar kurzfristig effektiv, da er so seine Leistung steigert, langfristig schadet der Sportler sich aber selber.
    Es ist bewiesen, dass Dopingmittel die inneren Organe und den Körper schädigen. Krebs, Depressionen und Zeugungsunfähigkeit sind nur einige der möglichen Folgen.
    Im Intresse der Sportler sollten sich auch die Zuschauer dieser Problemazik bewusst sein, denn durch ihre Forderung nach immer mehr und besrrer Leistung, tragen sie zu derm Problem nicht unwesentlich bei.

    Ein vielleicht nicht ganz so passender Vergleich aber mir fällt grade nichts besseres ein: In der Schule ist spicken, schummeln wie ihr es auch immer nennt verboten. Einige werden erwischt, ander nicht wieder andere probieren es erst gar nicht.
    Richtig und gerecht ist es deshalb ja noch lange nicht, nur weil es andere auch tun.

    Für mich gibt es zu deiner Frage also nur eine Antwort.
    Mel gefällt das.
  7. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Sry Moe, aber den Fred hättest du dir sparen können. Schon allein der Titel. Die Antwort liegt auf der Hand.
    Mel und jakeburton gefällt das.
  8. MacMoe

    MacMoe Guest

    Ich glaube es gibt auch Doping-Möglichkeiten, die unerlaubt, aber gesundheitlich unbedenklich (Koffein bspw.) sind. Ich denke die Spirale zu neuem Doping, was wirklich schaden würde und das in einem höheren Maß, als es heute der Fall ist, würde sich aber bei einer Legalisierung zu hoch schrauben.
    Mich nervt nur diese komische Diskussion, dass Doping eigentlich nur im Radsport präsent ist. Irgendwie dopen ja alle, anders sind die Leistungen nicht zu erklären.

    Heutzutage wird doch überall gedopt. Vom Spitzensport bis zur Universität oder anderen Berufsfeldern. Es werden Medikamente eingenommen, um die eigene Leistung zu steigern und das legal mit Medikamenten, die man mit dem (k)einen oder anderen Umweg als Otto-Normalo herankommt.

    Und welche Threads ich eröffne, entscheide noch immer ich, Wolfi. Es ist für mich einfach eine interessante Frage, wie andere darüber denken. Dass dieser Schritt überlegt wird, ist nicht neu und auch nicht so abwegig, wie du das hier darstellst. Wenn du also nichts Produktives beizutragen hast, solltest du Dich vielleicht raushalten.

    http://www.welt.de/debatte/kommenta...sierung-von-Doping-beendet-die-Heuchelei.html
  9. Mel

    Mel est. 2004

    Und wer ist schuld daran, dass gedoped wird?
    WIR alle!
    Denn verehrt werden nur diejenigen, die es am Ende aufs Thrönchen schaffen. Die, die durchweg ehrlich und sauber waren, landen vielleicht auf einem noch ehrlicheren 5ten Platz, aber who cares? Wir wollen Sieger, Leistungsbringer und immer neue Weltrekorde.
    Und durch deine Frage (die in meinen Augen absolut suggestiv war ;)), wirds nicht besser...
  10. Nessi

    Nessi ~ Looking for Trubble ~

    Eins vorab, ich hab mir hier nicht viel durchgelesen, bei einigen kann ich mir schon denken, was in ihren Posts steht. :smoker:

    Doping ist doch die größte Verarsche überhaupt. Es geht doch alleine um den sportlichen Vergleich, da haben verbotene Mittel einfach nix zu suchen. Wenn jemand die nehmen möchte, soll er's tun. Aber man sollte lieber auf seine sportlichen Leistungen stolz sein, die man ohne Hilfsmittel erreicht hat. Und wenn's nicht zu Platz 1 reicht, so what. So viel Sportsgeist sollte man besitzen, um die Leistung eines anderen anzuerkennen!

    Im Fitnessstudio sind einige Idioten auch total stolz auf sich, dass sie aussehen wie Arnold Schwarzenegger. Aber eigentlich werden diese Idioten nur belächelt, weil sie sich schön ihre Gesundheit ruinieren. Aber das nur mal am Rande. ;)

    Aber ganz schlimm find ich die Idee ansich, das zu legalisieren. Wo soll das bitte noch hinführen? Gerade für Kinder und Jugendliche hat der Sport einen ganz großen Stellenwert. Die Sportler sollten als Vorbilder dienen, anstatt den Kindern solche Flausen in den Kopf zu setzen.

    P.S. Hab hoffentlich nix doppelt gemoppelt.
  11. Wolfi

    Wolfi MøЀ®@†ø® Mitarbeiter

    Was ist daran interessant? Es ist völlig schnurz, da es ne Verarsche ist und der Radsport (auf den beziehe ich das mal) an Attraktivität verloren hat. Gucke seit Jahren nicht mehr. Die hauen sich alle eh nur in die Tasche.

    Ich verstehe allerdings nicht, wieso du dich gleich so angepisst fühlst, nur weil ich zum Ausdruck bringe, dass ich den Thread überflüssig finde. Das ist meine Meinung und die darf ich haben. Ich habe dich nicht persönlich angegriffen oder sonstwas dergleichen. Also immer schön locker bleiben. ;)
    Mel gefällt das.
  12. bloom

    bloom Chefe! Mitarbeiter

    Da ich diesen Thread jetzt gleich schließe, und mir mehrmals gesagt wurde dass ich das nicht ohne Grund machen sollte muss ich nun doch zu diesem Thema etwas sagen, leider nicht zum Thema "Doping" aber was solls.

    MacMoe hat hier im Forum wie man auf wienerisch sagt "ausgschissn". Es ist egal was er macht es hat sich mittlerweile eine Gruppe gefunden die Beiträge von MacMoe einfach nicht so stehen lassen kann wie sie gepostet wurden und etwas zu ihnen beitragen muss. Leider ist der Beitrag dann oft nicht Themenbezogen sondern MacMoe bezogen, und das ärgert mich. Es ärgert mich nicht wegen MacMoe, es ärgert mich einfach die Tatsache dass obwohl man nichts besseres als Wortkoze beizutragen hat, man trotzdem auf "Antworten" drückt.

    Wenn euch ein Thread gegen den Strich geht weil ihr ihn unnötig findet, dann lest ihn nicht. Wenn euch ein Thread gegen den Strich geht weil er anderwertig hier nicht herpasst, dann meldet ihn einfach. Es ist hier ein freies Forum, jeder kann Threads und Posts erstellen.

    Aber bloom, wenn du sagst jeder kann Posts erstellen wie er will, warum machst du dann hier zu?
    Ganz einfach, weil Posts immer etwas mit dem Thema zu tun haben sollten und wenn man zu einem Thema nichts zu sagen hat, dann kann man einfach nichts posten, gibt schlimmeres.

    Aber bloom, ich hab doch eh ein smilie gemacht, der soll sich nicht gleich angegriffen fühlen!
    Bitte hört auf mit den scheinheiligen Smilies. Wenn ein Post Smilies braucht um nicht falsch verstanden werden zu können, dann stimmt mit dem Post etwas nicht. Mit Mimik und Gestik kann man im echten Leben und va. unter Freunden sehr viel bewirken. Aber wenn man jemanden hier sagt wie scheisse er/sie ist dann wird das auch durch 100 Smilies nicht freundlicher.

    Wer mir dazu ein Feedback geben will kann das nicht mehr hier machen da der Thread zu ist aber es gibt das Feedback Forum und auch Unterhaltungen.
    MacMoe, funnydave und jakeburton gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen